Laden...
Hausen bei Bad Kissingen

Verletzter bei Kellerbrand

Feuer   Ein Mann kam mit einer Rauchvergiftung in die Klinik. Zwei Bewohner rettete die Feuerwehr mit der Leiter vom Balkon.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Feuerwehr beim Einsatz Foto: Peter Rauch
Die Feuerwehr beim Einsatz Foto: Peter Rauch
von unserem Mitarbeiter Peter Rauch

Hausen — Zu einem Kellerbrand kam es am Dienstag gegen 9.20 Uhr im Bad Kissinger Stadtteil Hausen in der Spessartstraße. Auf Grund eines technischen Defekts brannte es in der Heizungsanlage und zwar so stark, dass innerhalb kürzester Zeit das gesamte Treppenhaus total verqualmt war. Zwei 59 und 61 Jahre alte Bewohner, die in dem Mehrfamilienhaus eine Wohnung im Obergeschoss gemietet haben, flüchteten vor der starken Rauchentwicklung auf den Balkon, weil sie über das Treppenhaus nicht mehr ins Freie gelangen konnten. Sie wurden von der Feuerwehr über eine Leiter geborgen.
Der Hauseigentümer, der selbst einen Löschversuch in den Kellerräumen unternommen und sich dabei eine Platzwunde am Kopf sowie eine leichte Rauchvergiftung zugezogen hatte, wurde vom Rettungsdienst vorsorglich in eine Klinik eingeliefert. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Bad Kis singen, Hausen und Nüdlingen. Polizei und Rotes Kreuz waren ebenfalls mit mehreren Fahrzeugen vor Ort, und hinzugezogen wurden auch die Stadtwerke. Rund 50 Kräfte waren im Einsatz.
Beamte des Fachdezernats aus Schweinfurt übernehmen die Ermittlungen zur Brandursache. Sie ist, ebenso wie die Schadenshöhe, noch unbekannt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren