Burggrub

Verein steht für Erfolg und Zusammenhalt

Mit einem Festkommers im Schützenhaus nahm die Jubiläumsfeier des Schützenvereins Burggrub, der auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken kann, unter der ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie traten vor vierzig Jahren dem Schützenverein Burggrub bei und erhielten das Ehrenzeichen des Bayerischen Sportschützenbundes.
Sie traten vor vierzig Jahren dem Schützenverein Burggrub bei und erhielten das Ehrenzeichen des Bayerischen Sportschützenbundes.
+2 Bilder
Mit einem Festkommers im Schützenhaus nahm die Jubiläumsfeier des Schützenvereins Burggrub, der auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken kann, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Rainer Detsch (FW) einen würdigen Auftakt. Die Ehrungen langjähriger Mitglieder und die Auszeichnungen verdienter Schützen bildeten den Höhepunkt.
Alleinunterhalter Berndt Schmidt umrahmte mit seiner Hammondorgel stimmungsvoll den Ehrungsabend. Vom 2. bis 5. Juni findet das Schützenfest mit einem Jubiläumsfestzug statt.
Viel Anerkennung gab es für Schriftführer Wolfgang Rosenbauer, der eine informative und farbenfrohe Festschrift zum Jubiläum gestaltete und dafür viel Zeit investierte. Erster Schützenmeister Alexander Ehrsam trug die an Höhepunkten reich gesegnete Vereinsgeschichte vor. Oberschützenmeister Uwe Günther nahm den sehr gut besuchten Festkommers nach dem würdigen Totengedenken zum Anlass, den Gründern für ihren Mut sowie den Funktionären für ihr Engagement zu danken.


Ein Verein steht für viele Werte

"50 Jahre Schützenverein Burggrub bedeuten Gemeinsamkeit und Zusammenhalt, Freude und Entspannung, Erfolg, aber auch manchmal Enttäuschung sowie Mut und Hoffnung für die Zukunft."
Schließlich ernannte Uwe Günther die Gründer Hans Willi Geiger, Reinhard Kirmes, Hans Mayer, Reiner Rosenbauer, Herford Schneider, Hans Peter Weber und Klaus Peter Wicklein zu Ehrenmitgliedern.
Hohe Auszeichnungen gab es außerdem durch Ersten Gauschützenmeister Klaus Jentsch, der zusammen mit Drittem Schützenmeister Reinhard Müller für besondere Verdienste das große Ehrenzeichen in Gold des Schützenbezirkes Oberfranken an Alexander Ehrsam und Wolfgang Rosenbauer sowie die große Ehrennadel in Gold an Rüdiger Köhler und Uwe Günther überreichte.
Müller dankte vor allem Uwe Günther für seine zeitraubenden Vorarbeiten zum Fest. Den ersten Jubiläumsteller des Schützengaues durften Vorsitzender Uwe Günther und sein Stellvertreter Alexander Ehrsam in Empfang nehmen.
Den Reigen der Grußworte eröffnete Bürgermeister Rainer Detsch in seiner Eigenschaft als Schirmherr. So habe sich der Schützenverein aus kleinsten Anfängen heraus außerordentlich positiv entwickelt und sei damit zu einem ganz wesentlichen Aktivposten in der Dorfgemeinschaft geworden. Das Schützenwesen habe eine lange Tradition und sei untrennbar mit dem kulturellen Leben verbunden. Dies gelte vor allem auch für den Jubiläumsverein, der mit seinem sportlichen Angebot gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schießsport geschaffen habe.


Die Nachwuchsarbeit ist wichtig

Viel Wert sei vor allem auf die Nachwuchsarbeit und auf eine qualifizierte Betreuung der Jugend gelegt worden. Rainer Detsch nannte das Ehrenamt als die Energiereserve der Gesellschaft. Das Ehrenamt, wie es auch bei den Schützen in Burggrub praktiziert werde, wirke sich nicht nur auf das Wohlbefinden des Einzelnen aus, sondern auch auf die Stabilität und Entwicklung der Gesellschaft insgesamt. Wie Landrat Klaus Löffler (CSU) ausführte, werde mit diesem Jubiläum Zusammengehörigkeit, aber auch Tradition demonstriert, die sich über Generationen hinweg mit dem Schießsport verbunden fühlen.
Es zeige aber auch, dass in dieser Gemeinschaft heute noch Werte wie Kameradschaft, Fairness, Zusammengehörigkeit, nicht zuletzt aber auch Heimattreue gepflegt werden.
Im Rahmen des Festkommerses wurden aktive und passive Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Sportschützenbundes durch den Ersten Gauschützenmeister Klaus Jentsch ausgezeichnet. Für 25 Jahre: Michael Förster; für 40 Jahre: Jutta Mayer, Christine Geiger, Hilde Hörnig, Helga Kalb, Jörg Kalb, Ingrid Langguth, Heike Reier, Anita Rosenbauer, Karin Rosenbauer, Hartwig Schmitt und Roswitha Wicklein; für 50 Jahre: Jürgen Langguth, Hans Mayer, Reiner Rosenbauer, Wolfgang Rosenbauer, Herbert Schmitt, Herford Schneider, Hans Peter Weber, Klaus Peter Wicklein, Helmut Popp, Irene Ehrsam, Herbert Bischoff, Hans Willi Geiger, Reinhard Kirmes und Harald Köhler. gf
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren