Rauhenebrach

Verdächtiger ist weiter auf der Flucht

Rauhenebrach — Noch keine heiße Spur hat die Polizei von dem 53-jährigen Mann aus Rauhenebrach, der wegen eines massiven Drogendelikts gesucht wird. Der Verdächtige befindet sich w...
Artikel drucken Artikel einbetten
Rauhenebrach — Noch keine heiße Spur hat die Polizei von dem 53-jährigen Mann aus Rauhenebrach, der wegen eines massiven Drogendelikts gesucht wird. Der Verdächtige befindet sich weiterhin auf der Flucht, bestätigte am Mittwoch ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken, Würzburg.
Bei einer Durchsuchungsaktion im Haus des 53-Jährigen in Rauhenebrach hatte die Polizei in der vergangenen Woche sieben Kilogramm Haschisch sowie mutmaßliches Drogengeld, Waffen und weitere Rauschgift-Utensilien gefunden. Parallel dazu entdeckte die Polizei in einem weiteren Gebäude in einer anderen Gemeinde im Landkreis Haßberge weitere 23 Kilogramm Haschisch. Die beiden Bewohnerinnen, zwei Frauen im Alter von 40 Jahren, nahm die Polizei fest. Sie sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Haftbefehl besteht auch gegen den 53-jährigen Hauptverdächtigen. Bisher konnte er jedoch nicht gefasst werden. Er befindet sich auf der Flucht.
Die Polizei fahndet intensiv nach dem Mann. Eine heiße Spur hat sich laut Polizeiangaben noch nicht ergeben. ks

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren