Stettfeld

VdK Stettfeld belohnt Treue zum Verband

Die Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Stettfeld waren in die Kegelbahn Merklein zur Jahresversammlung geladen. Der Vorsitzende Johann Scheiger berichtete von...
Artikel drucken Artikel einbetten
Maria Watzka (links), der Vorsitzende Johann Scheiger (Zweiter von rechts) und Sandra Göbel (rechts) gratulierten den geehrten Mitgliedern des VdK (von links): Günter Ankenbrand, Herbert Markert, Christa Zehendner, Renate Bayer, Günther Fösel, Josef Roßmeier. Foto: Christian Ziegler
Maria Watzka (links), der Vorsitzende Johann Scheiger (Zweiter von rechts) und Sandra Göbel (rechts) gratulierten den geehrten Mitgliedern des VdK (von links): Günter Ankenbrand, Herbert Markert, Christa Zehendner, Renate Bayer, Günther Fösel, Josef Roßmeier. Foto: Christian Ziegler
Die Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Stettfeld waren in die Kegelbahn Merklein zur Jahresversammlung geladen. Der Vorsitzende Johann Scheiger berichtete von den Aktivitäten des letzten Jahres, bei denen immer ein Augenmerk auf ältere Menschen und Menschen mit Behinderung gelegt wird. Die VdK-Aktiven widmen sich auch regelmäßig den Besuchen bei kranken und ehemaligen Stettfeldern in den Seniorenheimen Zeil, Haßfurt, Eltmann, Ebern, Baunach und Oberhaid. Scheiger bedankte sich hier bei der Gemeinde, die dafür eine finanzielle Unterstützung zugesagt hat. Mit dem Ergebnis der Haussammlung hat man eine gute finanzielle Grundlage. Eine größere Personallücke besteht noch bei den Pflegebegleitern. Wer da Interesse hat, kann sich beim VdK jederzeit über Schulungsmaßnahmen informieren, machte Scheiger klar.
Geplant sind in diesem Jahr wieder eine Tagesfahrt nach Dresden und ein Ausflug zur Waldweihnacht nach Halsbach in Oberbayern.
Vom Kreisverband war die Vorsitzende Maria Watzka anwesend. Sie nahm die Ehrungen langjähriger Mitglieder vor und bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement. Eingeladen war auch Sandra Göbel vom Pflegestützpunkt Haßberge. Sie informierte über die Beratungsstelle im Landratsamt, die pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen in vielen Fragen unterstützt. So können Wohnberater angefordert werden, die aufzeigen, wie eine Wohnung barrierefrei gestaltet werden kann oder welche Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes führen. Auch bei Anträgen an die Pflegekassen ist die Stelle behilflich.
Geehrt wurden für zehn Jahre im Verband Wanda Naumann, Jürgen Niedt und Christian Schwenk; für 25 Jahre Zugehörigkeit wurden gewürdigt: Ottmar Böck, Renate Bayer, Josef Roßmeier; für 30 Jahre Treue zum Verband wurden ausgezeichnet: Christa Zehendner, Günter Ankenbrand. Gertrud Then, Herbert Markert, Adolf Hartlieb und Günther Fösel erhielten für ihre ehrenamtliche Tätigkeit eine Anerkennung.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren