Eltmann
2. Volleyball-Liga Süd 

VC Eltmann nicht zu bremsen

Mit 3:0 ließen die Oshino Volleys der zuletzt so starken FT Freiburg keine Chancen und bleiben damit in dieser Saison zu Hause ungeschlagen. Mindestens Platz 2 ist damit fast schon sicher.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Eltmanner Hans-Peter Nürnberger (rechts) schmettert am Freiburger David Strobel vorbei und punktet für den VC Eltmann.  Foto: Ralf Naumann
Der Eltmanner Hans-Peter Nürnberger (rechts) schmettert am Freiburger David Strobel vorbei und punktet für den VC Eltmann. Foto: Ralf Naumann
Im Topspiel der 2. Volleyball-Liga ließen die Oshino Volleys des VC Eschenbacher Eltmann in der Georg-Schäfer-Halle der FT Freiburg keine Chance und gewannen klar und verdient mit 3:0 (25:17, 25:20 25:22). Damit bleiben die Eltmanner in ihrem "Hangar" in dieser Saison ungeschlagen und festigten ihren zweiten Tabellenplatz.
Kein Spielerwechsel, der nötig gewesen wäre, neue Impulse zu setzen, nur eine Auszeit im gesamten Match und am Ende drei Punkte auf dem Konto - so lautet die beeindruckende Bilanz eines klaren Erfolges des Tabellenzweiten gegen den Vierten, der in den Wochen zuvor starke Leistungen gegen gute Gegner gezeigt hatte. Die
Oshino Volleys rücken bis auf drei Zähler zu Spitzenreiter Fellbach heran und haben bei nur noch einem ausstehenden Heimspiel die Chance, alle Partien im "Eschenbacher Hangar" in einer Saison zu gewinnen.
Die Vorzeichen für einen tollen Volleyballabend standen sehr gut - Eltmann hatte die vergangenen zwölf Spiele zuvor für sich entschieden, Freiburg in zehn Partien zuvor lediglich eine knappe Niederlage hinnehmen müssen. Die Mannschaften der Stunde standen sich also gegenüber. Den Gastgebern war bereits beim Aufwärmen anzusehen, dass sie die "weiße Weste" im Eschenbacher Hangar behalten und den 13. Sieg in Folge einfahren wollten. Nach einer offenen Phase zu Spielbeginn gelang es den Hausherren, sich in der Mitte des ersten Satzes entscheidend abzusetzen. Bei 15:21 versuchten die Gäste aus dem Breisgau, mit einer Auszeit den Oshino Volleys den Rhythmus zu nehmen, was jedoch keinen Effekt hatte. Die Eltmanner gewannen den ersten Spielabschnitt mit 25:17.


Die Abwehr steht sicher

Ohne personelle Veränderungen schickte Oshino-Coach Jozef Janosik seine Mannen zum zweiten Satz aufs Feld und erlebte weiterhin ein hochkonzentriertes und motiviertes Team, das den Gegner Freiburg in jeder Phase des Spiels im Griff hatte. Libero Thiago Welter, der am Ende zum wertvollsten Eltmanner Spieler gewählt wurde, war der Kopf einer Abwehrreihe, die am Samstag besonders viele Bälle holte und somit den Teamkollegen im Angriff ein um das andere Mal die Chance gab, fulminant zum Abschluss zu kommen. Mittelangriff und die Außenpositionen funktionierten das ganze Spiel über sehr gut. Zuspieler Merten Krüger konnte sich auf alle seine Angreifer verlassen. So fiel es Freiburg schwer, den Anschluss zu halten, und die Gäste hatten auch im zweiten Satz trotz zweier Auszeiten und mehrerer Spielerwechsel mit 20:25 das Nachsehen.
Auch im dritten Durchgang spielten die Oshino Volleys so, wie es die Zuschauer im "Hangar" gewohnt sind, und die Fans sahen ein Heimteam, das sich erneut schnell eine Führung erspielte und diese nicht wieder hergab. Lediglich beim Stand von 24:22 musste Trainer Jozef Janosik mit einer Auszeit eingreifen, da seine Truppe den Gast nach 24:20-Führung noch einmal herankommen ließ. Die Hausherren verwandelten jedoch den dritten Matchball und gewannen hochverdient mit 3:0.
Mit diesen drei Zählern rückt der VCE bis auf drei Punkte an Spitzenreiter Fellbach heran, der jedoch noch eine Partie mehr zu absolvieren hat. Nachdem es in der kommenden Woche gegen den Tabellenletzten Neumarkt geht, steht eine Woche später das Spitzenduell in Fellbach an. "Wir versuchen immer, das Beste aus einer Saison herauszuholen, und wollen jetzt natürlich auch die letzten drei Spiele gewinnen", sagte Außenangreifer Johannes Engel.
Durch die 0:3-Niederlage der Hammelburger stehen die Oshino Volleys des VC Eschenbacher Eltmann nun auch sechs Punkte vor dem Lokalrivalen, und es fehlt nur noch ein Sieg, um den zweiten Tabellenplatz endgültig zu sichern.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren