Münnerstadt

Unterstützung gefragt für die Betreuungsnachmittage

Die Caritas-Sozialstation St. Veronika organisiert seit vielen Jahren Betreuungsnachmittage für Pflegebedürftige und Demenzkranke. Mit einem jahreszeitgemäß...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Caritas-Sozialstation St. Veronika organisiert seit vielen Jahren Betreuungsnachmittage für Pflegebedürftige und Demenzkranke. Mit einem jahreszeitgemäßen Programm, das auf die Bedürfnisse und Möglichkeiten der pflegebedürftigen oder demenzkranken Teilnehmer abgestimmt ist, werden die Nachmittage abwechslungsreich gestaltet, heißt es in einer Pressemitteilung der Caritas.
Es wird miteinander gesungen, gespielt, gebastelt und Kaffee getrunken. Manchmal steht auch ein Spaziergang oder Ausflug auf dem Programm. "Daneben ist die individuelle Betreuung der einzelnen Teilnehmer wichtig, insbesondere der Demenzkranken", heißt es in der Pressemeldung weiter.
Zur Verstärkung des Teams werden weitere ehrenamtliche Helfer gesucht. "Mitzubringen wären ein paar Stunden Zeit im Monat und Interesse an der Arbeit mit pflegebedürftigen und demenzkranken Personen", erklären die Verantwortlichen.


Ideen mit einbringen

Um die Organisation der monatlichen Betreuungsnachmittage kümmert sich jeweils eine erfahrene Pflegefachkraft der Caritas-Sozialstation. Ihr zur Seite steht ein ehrenamtliches Helferteam, ohne das die Nachmittage nicht zu bewerkstelligen wären. Die Ehrenamtlichen bringen ihre Ideen ein bezüglich der Gestaltung der Nachmittage, sie helfen bei der Bewirtung, sorgen für musikalische Unterhaltung und unterstützen die Teilnehmer, wenn diese Hilfe benötigen.
Interessenten können sich bei der Caritas-Sozialstation St. Veronika, Seminarstraße 9-11, in Münnerstadt, Tel.: 09733/1565, melden. red

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.