Untersiemau

Untersiemau lässt nach 5:5 nichts anbrennen

Da die TT-Herren des TSV Untersiemau in der Landesliga nur einen Vorsprung von drei Zählern zum Abstiegsrelegationsplatz hatten, darf der Heimsieg gegen den...
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Landesligisten TSV Untersiemau behielt beim 9:5-Heimsieg gegen den Post-SV Bamberg Lukas Hennemann in seinem zweiten Einzel die Nerven und markierte den Siegpunkt. Foto: Hans Franz
Beim Landesligisten TSV Untersiemau behielt beim 9:5-Heimsieg gegen den Post-SV Bamberg Lukas Hennemann in seinem zweiten Einzel die Nerven und markierte den Siegpunkt. Foto: Hans Franz
Da die TT-Herren des TSV Untersiemau in der Landesliga nur einen Vorsprung von drei Zählern zum Abstiegsrelegationsplatz hatten, darf der Heimsieg gegen den Post-SV Bamberg durchaus als wichtiger Erfolg eingestuft werden.
Mit nunmehr 13:19 Punkten wurde der Abstand zum FC Hösbach (8:24) auf fünf Zähler vergrößert, so dass den restlichen zwei Saisontreffen beim TTC Tiefenlauter II und gegen Hösbach mit Gelassenheit entgegengesehen werden kann.


TSV Untersiemau gegen
Post-SV Bamberg 9:5

Zu Beginn sah es keinesfalls nach dem letztlich noch klaren Heimsieg aus. Die Gäste gingen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung und gestalteten bis zum 5:5-Zwischenstand das Geschehen ausgeglichen. Hätten in diesem Abschnitt in den Einzeln Pavel Krol und Ersatzspieler Fabian Markert nicht im Entscheidungssatz die Oberhand behalten, hätte es ein schlechtes Ende für die Hausherren nehmen können.
Mit Siegen von Michael Florschütz und Markus Gundel verschaffte sich Untersiemau erstmals einen Zwei-Punkte-Vorsprung. Christian Hermann schien sich nach dem 1:2-Satzrückstand gegen Michael Schäfer schon auf der Verlierstraße zu befinden, doch riss er mit einem 11:9 und 11:8 das Ruder noch herum. Lukas Hennemann hatte mit Klaus Mehl zwar einen hartnäckigen Widersacher, zwang diesen aber mit einem 11:9, 11:5 und 12:10 in die Knie, sodass der Doppelpack in trockene Tücher gebracht war.
Ergebnisse: Florschütz/Gundel - Raum/Luger 3:1, Krol/Hermann - Lorek/Zebunke 0:3, Hennemann/Markert - Schäfer/Mehl 0:3, Krol - Raum 3:2, Florschütz - Lorek 1:3, Gundel - Schäfer 3:0, Hermann - Zebunke 3:0, Hennemann - Luger 1:3, F. Markert - Mehl 3:2, Krol - Lorek 1:3, Florschütz - Raum 3:1, Gundel - Zebunke 3:1,
Hermann - Schäfer 3:2, Hennemann - Mehl 3:0. hf
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren