Erlangen

Uni Erlangen-Nürnberg erreicht sechsten Platz

Nach dem neuesten Ranking des amerikanisch-kanadischen Medienkonzerns Reuters werden die innovativsten Universitäten Europas aufgeführt, die Friedrich-Alexa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach dem neuesten Ranking des amerikanisch-kanadischen Medienkonzerns Reuters werden die innovativsten Universitäten Europas aufgeführt, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) belegt den sechsten Platz. Damit bestätigt die FAU den Platz des Vorjahres. Deutschlandweit behauptet sie sich auf Rang zwei.
Zwar haben die innovativsten Universitäten in Europa auf den ersten Blick wenig gemein - konfessionell gebundene, staatliche oder private Universitäten tauchen auf den vorderen Plätzen genauso auf wie traditionelle Einrichtungen und solche, die erst wenige Jahre oder Jahrzehnte alt sind. Gemein ist ihnen ihre Innovationskraft.


Vor Oxford

Die FAU landet noch vor renommierten Einrichtungen wie der Universität Oxford oder der ETH Zürich auf Platz sechs und ist damit eine von nur zwei deutschen Universitäten, die es in die Top Ten geschafft haben. Im deutschlandweiten Vergleich liegt die FAU wie bereits in den beiden vergangenen Jahren auf dem zweiten Platz. Um das Schlagwort "Innovation" messbar zu machen, berücksichtigt das Ranking zehn verschiedene Parameter. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren