Herzogenaurach

Unfälle im Stau

Frauenaurach — Einmal mehr sorgte die Autobahnbaustelle auf der A3 für Arbeit für die Polizei. Zwischen Freitag und Samstag früh kam es im Dienstbereich der Verkehrspolizei Erlange...
Artikel drucken Artikel einbetten
Frauenaurach — Einmal mehr sorgte die Autobahnbaustelle auf der A3 für Arbeit für die Polizei. Zwischen Freitag und Samstag früh kam es im Dienstbereich der Verkehrspolizei Erlangen insgesamt zu neun Verkehrsunfällen, welche alle glücklicherweise nur Blechschäden zur Folge hatten.
Auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens und der Brückenbaustelle kam es am Freitag zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und bis zu zwölf Kilometer Stau, wie berichtet wird. Aus Unachtsamkeit, also nicht angepasster Geschwindigkeit und zu geringem Sicherheitsabstand einiger Fahrzeugführer, ereigneten sich im Stau immer wieder Auffahrunfälle, die wiederum zu weiteren Verkehrsbeeinträchtigungen mit Stauungen führten.
Zu einem weiteren Verkehrsunfall kam es, als eine Pkw-Fahrerin an der Anschlussstelle Frauenaurach auf die A3 in Fahrtrichtung Regensburg auffahren wollte. Auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens kam es auch dort auf der Hauptfahrbahn immer wieder zu Stauungen. Die Pkw-Fahrerin erkannte für sich eine augenscheinlich passende Lücke zwischen zwei Sattelzügen. Sie fuhr, ohne zu bedenken, dass der Fahrer des hinteren Sattelzuges sie in keiner Weise wahrnehmen konnte (Toter Winkel), in die Lücke ein, wo sie unmittelbar darauf wieder zum Stehen kam. Da sich der Sattelzug jedoch noch langsam vorwärts bewegte, kam es zwischen beiden Fahrzeugen zu einer Kollision.
Die Frau erwartet nun für ihr Fehlverhalten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit einem nicht unerheblichen Bußgeld, berichtet die Verkehrspolizei abschließend. pol


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren