Laden...
Coburg

Unesco-Welterbetag auf der Veste Coburg

Der Unesco-Welterbetag rückt seit 2005 am ersten Juniwochenende deutschlandweit das kulturelle Erbe der Menschheit in den Fokus. Als zeichenhafter Wehrbau u...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Unesco-Welterbetag rückt seit 2005 am ersten Juniwochenende deutschlandweit das kulturelle Erbe der Menschheit in den Fokus. Als zeichenhafter Wehrbau und bedeutender Luther-Memorialort hat sich die Veste Coburg 2014 als Teil des Erweiterungsantrages "Luthergedenkstätten in Mitteldeutschland" auf den Weg zum Unesco-Welterbe gemacht. Die Entscheidung fällt im Juli 2017.
Große und kleine Veste-Besucher finden am Pfingstsonntag, 4. Juni, im Burghof Mitmach-Angebote und Informationen zum Motto "Welterbe verbindet". Am Infostand steigen Luftballons zum Weitflugwettbewerb in den Himmel (12 bis 16 Uhr). Auf Absender und Finder des am weitesten geflogenen Ballons warten entweder je eine Jahreskarte für die Kunstsammlungen der Veste Coburg (für Erwachsene, gültig ab 6. November 2017) oder eine Führung für die ganze Schulklasse (ab 6. November 2017).
Um 13 und 15 Uhr starten Führungen zu den Außenanlagen mit dem Direktor der Kunstsammlungen, Klaus Weschenfelder.
Vis à vis von der Steinernen Kemenate, wo Martin Luther im Jahr 1530 ein halbes Jahr lang lebte und arbeitete, wird der "SMS-Chor Ludwigsstadt" ab 14 Uhr das "Luther-Oratorium" von Siegfried Fietz aufführen. 50 Sänger aus Franken und Thüringen bieten mit Texten und Liedern Einblick in das Leben Martin Luthers als Mönch. Der Schöpfer des Oratoriums, Siegfried Fietz, ist Liedermacher, Produzent und Komponist. Er gilt als Vorreiter moderner christlicher Musik im deutschsprachigen Raum. Der Projektchor unter der musikalischen Leitung von Dekanatskantor Sigurd Knopp ist mit dem "Luther-Oratorium" 2017 im gesamten Raum Oberfranken unterwegs.
Auf die Besucher warten im zweiten Burghof auch Coburger Bratwurst, Bier der Brauerei Scharpf aus Heilgersdorf sowie Kaffee und Kuchen des Ladies' Circle. Der Zugang zu den Burghöfen ist kostenfrei. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren