Ebern

Um Titel in fünf Klassen

Sportschiessen  In Ebern geht es um die "Bayerische" im Field-Target.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ebern — Ausrichter der offenen bayerischen Meisterschaft im Field-Target-Schießen ist am Wochenende 2./3. Mai auf der Eberner Schießanlage der Wolf-Creek-Field-Target-Shooting-Club Ebern.
Die Meisterschaft wird nach den Regeln des Bundes deutscher Sportschützen ausgerichtet. Es werden Wettbewerbe in fünf Klassen angeboten. Für die Klassen 1 und 2 beträgt die Maximalentfernung 50 Meter, für die Klassen 3, 4 und 5 ist diese 25 Meter.
Ein Parcours besteht aus 50 Schuss auf 50 Ziele in unbekannter Distanz in 25 Bahnen (Lanes). Das Zeitlimit beträgt eine Minute pro Ziel. Auch die Teilnehmer aus den Reihen des Gastgebers rechnen sich Chancen auf gute Platzierungen aus.
Am Freitag, 1. Mai, ist von 16 bis 18 Uhr die Einschießrange geöffnet. Der Zeitplan für die Wettkämpfe ist wie folgt: Samstag, 2. Mai, 8.45 Wettkampfbesprechung, 9 Uhr, Wettbewerb der Klassen 3, 4 und 5, 14 Uhr Wettbewerb der Klassen 1 und 2, Sonntag, 3. Mai, 8.30 Uhr, Wettbewerb der Klassen 1 und 2, 13.30 Uhr Wettbewerb der Klassen 3 bis 5. Siegerehrung gegen 18 Uhr.
An beiden Wettkampftagen ist die Schießanlage ab 7.15 Uhr geöffnet. Die ersten drei jeder Klasse erhalten Urkunden, Medaillen und Pokale, die weiteren Platzierten Urkunden.
Zuschauer, die sich einmal einen Einblick von dieser aufstrebenden Sportart machen wollen, haben bei dieser Meisterschaft eine gute Gelegenheit dazu. di
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren