Ebensfeld

Überschlag auf der Autobahn

Unfall  Nach einem Auffahrunfall mit vier Verletzten auf der A 73 kam es am Samstag bei Ebensfeld zu einem Stau. Die Zwangspause forderte den Autofahrern viel Geduld ab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Während des Unfalls am Samstagnachmittag auf der Autobahn bei Ebensfeld kam es zu einem Stau. Bestens ausgerüstet war dieser Autofahrer mit Campingstuhl und Tageszeitung. Foto: Stefan Johannes
Während des Unfalls am Samstagnachmittag auf der Autobahn bei Ebensfeld kam es zu einem Stau. Bestens ausgerüstet war dieser Autofahrer mit Campingstuhl und Tageszeitung. Foto: Stefan Johannes
+2 Bilder
Ebensfeld — Bei einem Unfall am Samstag auf der A 73 wurden alle vier Insassen der beiden beteiligten Fahrzeuge leicht verletzt. Es kam zu erheblichem Stau, da die Autobahn für rund eine Stunde komplett gesperrt werden musste.
Aus Unachtsamkeit war ein 18-Jähriger Autofahrer aus dem Raum Lichtenfels nahe Ebensfeld in Fahrtrichtung Norden mit seinem Mercedes auf den Anhänger eines vorausfahrenden Fiat aufgefahren. Beide Fahrzeuge gerieten durch die Wucht des Aufpralls ins Schleuder, der Mercedes überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen.
Der Wagen mit dem Anhänger kippte auf die rechte Seite und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Dessen Fahrer, ein 58-Jähriger aus Niederfüllbach, wurde, ebenso wie sein Beifahrer, leicht verletzt. Auch der Unfallverursacher und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Unfreiwilliger Stopp

Vor Ort war die Verkehrspolizei Bamberg eingesetzt. Das Technische Hilfswerk übernahm die Absicherung der Unfallstelle. Bei sommerlichem Wetter hielt es während der Zeit des Stillstands viele Autofahrer nicht länger in ihren Fahrzeugen.
Einer machte aus der Not eine Tugend und setzte sich mit Klappstuhl zum Zeitunglesen auf die Autobahn. Andere unterhielten sich mit dem Nebenmann - nach dem Motto: Geteiltes Leid ist halbes Leid... pp

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren