Oerlenbach

Überraschend viele junge Leute dabei

Die Sonne strahlte, als der Bus aus der normannischen Partnerstadt Douvres-la-Délivrande auf den Oerlenbacher Rathausplatz rollte. 31 Freunde aus Frankreich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Paul Jouvin, Opa Robert Provost und Schwester Coline Jouvin sind Deutschlandfans.  Foto: Manfred Reuß
Paul Jouvin, Opa Robert Provost und Schwester Coline Jouvin sind Deutschlandfans. Foto: Manfred Reuß
Die Sonne strahlte, als der Bus aus der normannischen Partnerstadt Douvres-la-Délivrande auf den Oerlenbacher Rathausplatz rollte. 31 Freunde aus Frankreich kamen zu Besuch. Bereits am Vortag war das Ehepaar Hillyard aus Axminster (England) angereist, um aus dem Treffen eine tripolare europäische Zusammenkunft zu machen. Caroline Hillyard ist Vorsitzende des Partnerschaftskomitees der mit Douvres-la-Délivrande ebenfalls verschwisterten Stadt Axminster.
Unter den französischen Besuchern war auch der 17-jährige Paul Jouvin, der schon das dritte Mal mit nach Oerlenbach gereist war und dieses Mal seine 13 Jahre alte Schwester Coline mitbrachte. Angesteckt vom "Partnerschaftsfieber" worden war er von seinem Opa Robert Provost, der schon seit 2003 regelmäßig dabei ist.
Nach einem Empfang im Rathaus nahmen die Gäste Quartier bei den Familien, die größtenteils schon seit Jahren die Unterkünfte bereitstellen. Am Nachmittag ging es zur Trimburg, bevor alle zum Schreinersch-Haus nach Machtilshausen wanderten. Hier wurde die Gruppe von der Familie Mützel und ihren Helfern vom Verein Gartenbau, Brauchtum- und Heimatpflege Machtilshausen bewirtet.
Am nächsten Morgen brachen Deutsche, Franzosen und Engländer mit dem Bus auf, um ins thüringische Geisa zur Gedenkstätte Point Alpha zu gelangen. Nach einer Einkehr fuhr man durch die Rhön zurück, um den Abend in den Gastfamilien zu verbringen.
Am Samstag gab es drei Aktivitäten zur Auswahl. Die Mehrheit fuhr mit der Bahn nach Würzburg, wo die Festung Marienberg und die Residenz besichtigt werden konnten, die Jüngeren jedoch zog es auf die Talavera zum Afrika-Festival. In der Kulturscheune in Eltingshausen beschloss man mit einem Grillfest den Tag. Bei dieser Gelegenheit sprachen Bürgermeister Franz Kuhn, die Vorsitzenden der Partnerschaftskomitees, Verena Bohl und Gérard Duval, Grußworte.
Am Sonntagmorgen wurden die Gäste aus Douvres-la-Délivrande mit Musik auf dem Rathausplatz in Oerlenbach verabschiedet. Die Tatsache, dass wieder viele Jugendliche der Reisegruppe angehörten, lässt hoffen, dass die Partnerschaft weiter wächst und gedeiht. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren