Laden...
Coburg

"Überlebenswichtige" Termine

Der Vorsitzende des SV Hut Coburg hat ein arbeitsreiches Jahr hinter sich. Thomas Eschenbacher berichtete davon bei der Hauptversammlung des Vereins. Das Un...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorsitzende des SV Hut Coburg hat ein arbeitsreiches Jahr hinter sich. Thomas Eschenbacher berichtete davon bei der Hauptversammlung des Vereins. Das Unschöne daran: 2016 gab es mehrere Einbrüche. Platz III sei von Quadfahrern ruiniert worden. Und bei einem großen Leitungswasserschaden habe er vom 27. Dezember bis 9. Januar ständig im Sportheim anwesend sein müssen, sagte Eschenbacher. Weiterhin wurden zwei Arbeitseinsätze durchgeführt, dabei sei Platz I saniert worden. Die Sonnwendfeier und das Familienfest mit dem Kuhlotto seien sehr gut gewesen, hätten dem Vergnügungsausschuss aber alles abverlangt. Aber diese Veranstaltungen seien für den Verein überlebenswichtig.
Hauptkassiererin Sabine Trommer stellte sowohl für den Hauptverein als auch für die Sportheimgaststätte die Einnahmen und Ausgaben gegenüber. So seien die Hallenmieten und Schiedsrichterkosten angestiegen, die Sportplatzkosten seien dagegen gesunken. Trommer weiter: "Durch die jahrelange Sparpolitik einerseits und den Mitgliederanstieg andererseits haben wir unser Plus ausgebaut." In den nächsten Jahren stehe die Renovierung des Sportheims an. Es müsse viel erneuert und repariert werden.
Sportwartin Sabine Röder sowie der engere Vorstand zeigten sich vom Ehrungsabend sehr enttäuscht. Gerade diese Veranstaltung macht viel Arbeit. Es kamen nicht einmal die Hälfte der zu Ehrenden. Hier will der Vorstand überlegen, was künftig zu tun ist. Bernd Langbein
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren