Laden...
Stockheim

Überführung verschlingt 1,4 Millionen Euro

Derzeit wird in Stockheim die Eisenbahnüberführung von 1904 über die Maxschachtstraße erneuert. Die Kosten liegen bei rund 1,4 Millionen Euro. Die Fertigste...
Artikel drucken Artikel einbetten
Während das Bauwerk im Bereich der Maxschachtstraße (links im Bild) eingeschoben wird, muss die Eisenbahnlinie "München - Berlin" drei Tage lang komplett gesperrt werden.  Foto: Gerd Fleischmann
Während das Bauwerk im Bereich der Maxschachtstraße (links im Bild) eingeschoben wird, muss die Eisenbahnlinie "München - Berlin" drei Tage lang komplett gesperrt werden. Foto: Gerd Fleischmann
Derzeit wird in Stockheim die Eisenbahnüberführung von 1904 über die Maxschachtstraße erneuert. Die Kosten liegen bei rund 1,4 Millionen Euro. Die Fertigstellung ist bis zum 15. September eingeplant. Während des Einschubs des kompletten Brückenbauwerks wird die vielbefahrene Eisenbahnverbindung "Berlin - München" für drei Tage gesperrt, wenn Mitte August die heiße Bauphase vorgesehen ist.
Bauträger ist die DB-Netz AG. Eine Absenkung der Eisenbahnunterführung war 1972 aufgrund des zunehmenden Transportverkehrs der Industriebetriebe notwendig geworden. Sechs Jahre später wurde das stattliche Stockheimer Bahnhofsgebäude ein Opfer der Spitzhacke.
Zur Streckenabsicherung wurden zum baulichen Auftakt neuneinhalb Meter große T-Stahlträger in den Untergrund gerammt. Die Wiederherstellung der Maxschachtstraße ist dann im Herbst geplant.


Erneuerung hat Auswirkungen

Mittlerweile sind die komplizierten Schalungsarbeiten des Brückenbauwerks westlich der Eisenbahnüberführung gut vorangekommen. Um die Baumaßnahme zu realisieren, sind rund 400 Kubikmeter Beton erforderlich. Beachtlich sind vor allem die Grabungsarbeiten: Insgesamt müssen etwa 2500 Kubikmeter Erdreich bewegt werden: Vor allem die Baufeldfreimachung für den Aushub der Baugrube war sehr arbeitsintensiv.
Aufgrund des Projektes muss heuer aus Sicherheitsgründen der Frankenwald-Radmarathon ausfallen. Ebenfalls hat die Erneuerung des Brückenbauwerks Auswirkungen auf das Stockheimer Schützenfest, das vom 1. bis zum 3. Juli stattfindet. Denn die beliebte Route "Dorfplatz-Nordbrücke-Bundesstraße 85-Maxschachtstraße" entfällt dieses Jahr. Der Umzug formiert sich daher ausnahmsweise im Rathausbereich und marschiert anschließender in nördlicher Richtung entlang der B 85. gf