Trieb

Trieber Feuerwehr entdeckt Herz für andere

Im Mai feierte die Feuerwehr ihr 125-jähriges Vereinsbestehen und richtete gleichzeitig den Kreisfeuerwehrtag aus. Schon bei der Vorbereitung des Festes war...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Feuerwehr Trieb spendet 500 Euro für die Aktion "Hilfe für Helfer" (von links): 2. Vorsitzender Achim Wörner, stellvertretender Kommandant Stefan Persak, LFV-Geschäftsführer Uwe Peetz, Vorsitzender Johann Schratz, Marion Wörner und Kreisbrandrat Timm Vogler.  Foto: Thieret
Die Feuerwehr Trieb spendet 500 Euro für die Aktion "Hilfe für Helfer" (von links): 2. Vorsitzender Achim Wörner, stellvertretender Kommandant Stefan Persak, LFV-Geschäftsführer Uwe Peetz, Vorsitzender Johann Schratz, Marion Wörner und Kreisbrandrat Timm Vogler. Foto: Thieret
Im Mai feierte die Feuerwehr ihr 125-jähriges Vereinsbestehen und richtete gleichzeitig den Kreisfeuerwehrtag aus. Schon bei der Vorbereitung des Festes war sich die Vereinsführung einig, dass man auf Erinnerungsgeschenke für die Gastvereine verzichten und stattdessen eine Spende für einen sozialen Zweck machen wollte.
Als Empfänger für das eingesammelte Geld in Höhe von 500 Euro bot sich die Aktion "Hilfe für Helfer" an. Dabei handelt es sich um ein vom Landesfeuerwehrverband eingerichtetes Sonderkonto zugunsten verunfallter und geschädigter Feuerwehrleute und deren Familien. Mithilfe der Spendengelder werden also aktive Feuerwehrleute, die bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu Schaden gekommen sind, unterstützt. Jetzt überreicht der Vorsitzende der Trieber Feuerwehr, Johann Schratz, in Anwesenheit seines Stellvertreters Achim Wörner und des stellvertretenden Kommandanten Stefan Persak sowie von Marion Wörner die Spende an den Geschäftsführer des Landesfeuerwehrverbandes (LFV), Uwe Peetz. Dieser bedankte sich herzlich im Namen seines Verbandes und versicherte, dass die Spenden zu 100 Prozent für die unbürokratische Unterstützung geschädigter ehrenamtlicher Feuerwehrleute und deren Familien verwendet würden. Auch der Kreisbrandrat Timm Vogler würdigte die Spendenaktion der Feuerwehr Trieb als sinnvolle Maßnahme. thi
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren