Kronach

Treffsicherer Schütze

Titel  Jörg Schnitzler von der Schützengesellschaft Kronach ist Bayerischer Meister auf die "Laufende Scheibe" geworden. Nach dem Freischießen tritt er bei der "Deutschen" an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jörg Schnitzler mit dem Kleinkalibergewehr im Anschlag. Zum Schuss auf das sich schnell bewegende Ziel in 50 Metern Entfernung hat er nur wenige Sekunden Zeit.
Jörg Schnitzler mit dem Kleinkalibergewehr im Anschlag. Zum Schuss auf das sich schnell bewegende Ziel in 50 Metern Entfernung hat er nur wenige Sekunden Zeit.
+1 Bild
von unserem Redaktionsmitglied 
Friedwald Schedel

Kronach — Mit einem deutlichen Vorsprung vor dem Zweitplatzierten ist Jörg Schnitzler von der Schützengesellschaft Kronach Bayerischer Meister auf die "Laufende Scheibe" geworden. Seine jeweils 30 Schuss mit dem Kleinkaliber beim so genannten Langsamlauf und Schnelllauf saßen! "Man kann sich keine Fehlschüsse leisten, wenn man ganz vorne mitmischen will", sagt Jörg Schnitzler.
Dabei ist das gar nicht einfach, die Scheibe zu treffen, wie wir bei einem Besuch im Schießstand der Kronacher Schützen erfahren durften. Reaktionsschnelligkeit und Treffsicherheit sind gefragt, um das in 50 Metern Entfernung dahinsausende Ziel zu treffen.
Die Kronacher Schützen sind seit eh und je ganz vorne dabei und haben etliche Titel errungen, wenn es heißt, auf den "Laufenden Keiler" zu zielen. So hieß der Wettbewerb früher. Mit Rücksicht auf die muslimischen Schützen sagt man jetzt "Laufende Scheibe". Beim Luftgewehrschießen auf die zehn Meter entfernte "Laufende Scheibe" gibt es ein neutrales Ziel.
Nebenbei sei erwähnt, dass Jörg Schnitzler zusammen mit den Kronacher Spitzenschützen Christian Stützinger und Sebastian Heim heuer auch die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft errungen hat. Alle drei fahren nach dem Freischießen zur Schießanlage nach München-Hochbrück, um an der Deutschen Meisterschaft auf die "Laufende Scheibe" teilzunehmen, im Mannschafts- wie im Einzelwettbewerb. Der 55-jährige Jörg Schnitzler tritt in der Altersklasse an, die beiden wesentlich jüngeren Meisterschützen in der Schützenklasse.

In der Nationalmannschaft

Jörg Schnitzler hat für die Kronacher Schützen nie auf etwas Anderes geschossen als auf die "Laufende Scheibe". Schon in jungen Jahren hat er damit angefangen und ist viele Jahre für die Schützengesellschaft Kronach angetreten. Etliche Jahre war er auch in der Nationalmannschaft. Er nahm an Europa- und Weltmeisterschaften teil, beispielsweise in Caracas (Venezuela) und Finnland. In Österreich gewann er einen internationalen Titel.
Nach Studium und Diplomarbeit war für Jörg Schnitzler Schluss mit dem Leistungsschießen. Nur noch ab und zu nahm er an Tontaubenschießen teil. Auch da kommt es auf Reaktionsschnelligkeit und Treffsicherheit an. Vor zwei Jahren wurde er von der Schützengesellschaft gebeten, die Mannschaft zu unterstützen. Da hat er nicht Nein gesagt, "weil ich immer von der Schützengesellschaft gefördert wurde", sagt Schnitzler. Der Erfolg kam schnell. Vergangenes Jahr wurde er Bayerischer Vizemeister und 6. bei der "Deutschen".
Zurzeit trainiert er eifrig für die Deutsche Meisterschaft. Er steht mit dem Gewehr im Voranschlag - der Hinterschaft ist knapp über dem Hüftknochen aufgestützt, der Lauf ragt schräg nach oben - am Schießstand. Wenn die "Laufende Scheibe" mit zwei Metern pro Sekunde im Langsamlauf bzw. vier Metern pro Sekunde im Schnelllauf los flitzt, hat er nur wenige Sekunden Zeit, um abzudrücken. Denn die Breite, in der sich das Ziel bewegt, beträgt nur zehn Meter.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren