Ebern
Kickboxen 

"Titel-Triple" für die Eberner

Jule Greul, Stefan Güßbacher und Darius Strätz holten sich in Thüringen jeweils Turniersiege.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die erfolgreichen Eberner Kickboxer, von links Trainer Jürgen Schorn, Leonard Müller, Vincent Schorn, Jule Greul, Darius Strätz und Stefan Güßbacher.  Foto: Wolfgang Dietz
Die erfolgreichen Eberner Kickboxer, von links Trainer Jürgen Schorn, Leonard Müller, Vincent Schorn, Jule Greul, Darius Strätz und Stefan Güßbacher. Foto: Wolfgang Dietz
Einmal mehr erfolgreich kehrten die Kickboxer des Eberner Sportstudios Schorn vom internationalen Kickbox-Turnier der Wertungsserie A, dem Adidas-Cup, aus dem thüringischen Bad Salzungen zurück. Sie waren zwar nur mit fünf Kämpfern am Start, doch standen am Ende alle "auf dem Treppchen". Drei erste, zwei zweite und ein dritter Platz sprechen eine deutliche Sprache.
In der Masterklasse über 84 Kilo gewann Stefan Güßbacher. Er zeigte sich auf den Punkt topfit und setzte sich in allen Kämpfen zwar knapp, doch letztlich doch eindeutig durch. Darius Strätz, in diesem Jahr ein absolutes Aushängeschild der Eberner Kickboxstaffel, ließ bei der Jugend bis 57 Kilo mit Platz 1 nichts anbrennen. Auch in der nächsthöheren Klasse bis 63 Kilo zeigte er sich von seiner besten Seite, auch wenn er sich im Finale knapp geschlagen geben musste.


Treffer mit dem Schlussgong

Vincent Schorn (Herren bis 69 Kilo) fand im Finale nicht zu seiner Topleistung und unterlag mit einem Punkt. Mit dem Schlussgong musste er einen Kopftreffer einstecken. Ihm fehlte an diesem Tag sein Coach und Vater Jürgen Schorn, der sich auf einer Trainerfortbildung befand. Doch Rang 2 ist durchaus beachtlich.
Jule Greul vertrat die Eberner Farben ebenfalls in zwei Gewichtsklassen der Jugend, bis 28 und 32 Kilo. Die Eberner Kickboxerin, die noch nicht allzu lange diese Sportart betreibt, stellte erneut ihr großes Talent unter Beweis. Sie wirkt trotz des noch jungen Alters schon recht abgeklärt, von Nervosität war kaum etwas zu spüren. Das Finale bis 32 Kilo verlor sie gegen eine Berlinerin knapp, gegen die sie beim Turnier zuvor klar gewonnen hatte. Bei der Jugend B bis 28 Kilo sicherte sie sich jedoch Platz 1.
Ein tolles Turnier absolvierte Leonard Müller bei der Jugend bis 69 Kilo. Er hat in dieser Saison sichtlich an Kampfstärke zugelegt, auch wenn er in einem packenden Halbfinale gegen den späteren Sieger knapp verlor. Doch mit Platz 3 stand er auch "auf dem Treppchen". di
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren