Meeder

Tim Knoch lässt den TSV Meeder weiter hoffen

Im Bezirksliga-Derby landete die Schiller-Elf im Abstiegskampf einen enorm wichtigen Dreier. Mit 2:1 setze sich der Gast bei Bosporus letztlich verdient dur...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der TSV Meeder (rote Hosen) holte sich mit 2:1 die Punkte bei Bosporus Coburg. Foto: Timo Geldner
Der TSV Meeder (rote Hosen) holte sich mit 2:1 die Punkte bei Bosporus Coburg. Foto: Timo Geldner
Im Bezirksliga-Derby landete die Schiller-Elf im Abstiegskampf einen enorm wichtigen Dreier. Mit 2:1 setze sich der Gast bei Bosporus letztlich verdient durch.
"Das war wichtig", so der Kommentar der Gäste, die sich im Abstiegskampf zwei Spieltage vor Schluss noch nicht aufgegeben haben.
Der TSV Meeder ging als Sieger aus dem kreisinternen Derby hervor, weil er in der entscheidenden Phase zum 2:1 traf.
Held des Spiels war der eingewechselte Tim Knoch, der drei Minuten vor dem Ende den entscheidenden Treffer erzielte. Vielleicht kann der 2:1-Sieg im Kampf um den Klassenerhalt noch "Gold" wert sein.
Die Platzherren begannen erwartet stürmisch und gingen auch durch ihren Torschützen vom Dienst, Haken Bozkaya, mit 1:0 in Führung. Doch Meeder kämpfte um jeden Ball und wurde mit dem Ausgleich noch vor dem Wechsel belohnt. Krumm verwandelte einen Elfmeter sicher.
Nach der Pause wurde es hektisch. Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt. Als Ali Civelek zwölf Minuten vor Schluss die rote Karte sah, witterten die Gäste ihre Siegchance. Und als alles nach einem Remis aussah, schlug Knoch zu und wurde frenetisch von seinen Mitspieler gefeiert. ct
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren