Laden...
Bamberg

Tierisches Bamberg

Wer Bamberg von seiner tierischen Seite kennenlernen will, sollte am Mittwoch, 2. März, um 19 Uhr ins Stadtarchiv, Untere Sandstraße 30 A, kommen. Dann wird...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wer Bamberg von seiner tierischen Seite kennenlernen will, sollte am Mittwoch, 2. März, um 19 Uhr ins Stadtarchiv, Untere Sandstraße 30 A, kommen. Dann wird dort das Buch "Das tierische Bamberg im Lichte der Stadtgeschichte" von Tatjana Jakob - mit Fotos von Gerhard Albert - vorgestellt. Der Genniges Verlag und das Stadtarchiv laden ein. Zur Einführung spricht der Leiter des Stadtarchivs, Horst Gehringer.
Unter den zahlreichen Denkmälern verleihen die Tierdarstellungen dem Gesamtkunstwerk Bamberg eine ganz besondere "Lebendigkeit", findet die Autorin. Sie hat bei ihren Streifzügen durch die Weltkulturerbestadt so viele dargestellte Tiere und Fabelwesen entdeckt, dass sie Bamberg beinahe als einen steinernen "Tiergarten" empfindet.
Auch E.T.A. Hoffmanns berühmte Fantasiegestalten Kater Murr und der sprechende Hund Berganza haben ihre Prototypen in Bamberg gefunden und sind in Bamberg verewigt worden.
"Das tierische Bamberg im Lichte der Stadtgeschichte" zeigt auch auf, dass in Bamberg das erste in deutscher Sprache gedruckte Buch erschienen ist une es sich um die "tierische" Fabelsammlung von Ulrich Boner handelte. red