Rödental

Thüringer Studioglas

Rödental — Bei der ersten Abendöffnung nach der Sommerpause im Europäischen Museum für Modernes Glas im Schlosspark Rosenau am heutigen Donnerstag von 17 bis 20 Uhr werden in einer...
Artikel drucken Artikel einbetten
Albin Schaedel, Harlekinvase.
Albin Schaedel, Harlekinvase.
Rödental — Bei der ersten Abendöffnung nach der Sommerpause im Europäischen Museum für Modernes Glas im Schlosspark Rosenau am heutigen Donnerstag von 17 bis 20 Uhr werden in einer Spezialführung die unterschiedlichen Entwicklungen und die Besonderheiten der thüringischen Glastradition vorgestellt. "Tradition und Innovation - Studioglas aus Thüringen" ist die kostenlose Sonderführung mit Gabriele Ketteler überschrieben, die um 18.30 Uhr beginnt.
Dabei wird das Augenmerk nicht nur auf das traditionelle Lampenglas gerichtet, sondern auch auf die frühen Experimente mit Ofenglas durch Volkhard Precht, der 1963 in Lauscha einen Studioofen entwickelte und aufbaute. Inzwischen kann der weit über die Grenzen Thüringens hinweg bekannte Glasstandort auf eine über 50-jährige wechselvolle Geschichte zurückblicken, in der das Studioglas immer wieder neue Impulse setzte. ct


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren