Laden...
Coburg

Tapferes Schneiderlein im Konzert

Coburg — "An einem Sommermorgen saß ein Schneiderlein auf seinem Tisch am Fenster, und nähte aus Leibeskräften" - so beginnt das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm. Doch einer, de...
Artikel drucken Artikel einbetten
Coburg — "An einem Sommermorgen saß ein Schneiderlein auf seinem Tisch am Fenster, und nähte aus Leibeskräften" - so beginnt das bekannte Märchen der Gebrüder Grimm. Doch einer, der sieben auf einen Streich hinwegrafft, kann natürlich nicht zu Hause sitzen. So zieht das Schneiderlein hinaus in die Welt - und vorbei ist es mit der Beschaulichkeit. Draußen warten nicht nur starke Riesen, sondern auch ein gefährliches Wildschwein und ein Einhorn sind unschädlich zu machen...
Der ungarische Komponist Tibor Harsányi hat Schneiderleins Abenteuer in einer Suite für sieben Instrumente musikalisch in Szene gesetzt: Mit Violine, Flöte, Cello, Trompete, Klarinette, Fagott, Klavier und allerlei Schlagwerk bringen Musiker des Philharmonischen Orchesters unter Leitung von Anna-Sophie Brüning die Grimmsche Märchenwelt am Samstag (27. September, 15 Uhr) in der Reithalle in einer kurzweiligen Dreiviertelstunde zum Klingen. Erzähler ist Stephan Mertl.
Nach dem Konzert dürfen die kleinen Besucher die Instrumente aus nächster Nähe bestaunen, anfassen - und das Schlaginstrumentarium auch mal ausprobieren. - Weitere Termine: 28. September, 15 Uhr, 12., 13. November, 10 Uhr. (Eintritt: 5 Euro.) ct

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren