Ebern

TVE will den dritten Sieg

Fussball  Am Mittwoch beginnt die Eberner Stadtmeisterschaft. Acht Teams kämpfen um den Pokal und gute Platzierungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ebern — Zum dritten Mal wird das Fußball-VG-Turnier der Stadt Ebern ausgetragen. Am Mittwoch und Donnerstag, 15./16. Juli, steigt die Vorrunde in Frickendorf und Untermerzbach, die Endrunde dann am Sonntag, 19. Juli, beim ASC Eyrichshof. Die Konkurrenz jagt den Sieger der beiden vergangenen Jahre, den TV Ebern. Acht Mannschaften sind am Start.
Nach dem erfolgreichen Verlauf der ersten beiden Turniere, die vom Vorsitzenden der Spfr. Unterpreppach ins Leben gerufen wurden, haben auch diesmal acht Vereine ihre Zusage erteilt und stehen sich in der Vorrunde in zwei Vierergruppen in einem Kurzturnier gegenüber. Bei einer Spielzeit von jeweils 30 Minuten "jeder gegen jeden" werden die Platzierungen ausgespielt. Die Fans können sich ein Bild vom Leistungsstand ihrer Teams zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart machen.
Die Vorrunde der Gruppe A wird beim FC Frickendorf am Mittwoch ausgetragen und sieht folgende Paarungen vor: 17.30 Uhr FC Frickendorf - TV Ebern, 18.05 Uhr ASC Eyrichshof - TSV Pfarrweisach, 18.40 Uhr FC Frickendorf - ASC Eyrichshof, 19.15 Uhr TV Ebern - TSV Pfarrweisach, 19.50 Uhr TSV Pfarrweisach - FC Frickendorf, 20.25 Uhr ASC Eyrichshof - TV Ebern. Am Donnerstag stehen die Spiele der Gruppe B beim SVM Untermerzbach auf dem Programm: 17.30 Uhr SVM Untermerzbach - Spfr. Unterpreppach, 18.05 Uhr SV Heubach - FC Rentweinsdorf, 18.40 Uhr SVM Untermerzbach - SV Heubach, 19.15 Uhr Spfr. Unterpreppach - FC Rentweinsdorf, 19.50 Uhr FC Rentweinsdorf - SVM Untermerzbach, 20.25 Uhr SV Heubach - Spfr. Unterpreppach.

Endrunde am Sonntag

Die Endrunde wird beim ASC Eyrichshof am Sonntag ab 12 Uhr ausgetragen, wobei die Partien diesmal über zweimal 45 Minuten laufen. Bei Unentschieden erfolgt sofort ein Strafstoßschießen. Der Anstoß des Endspieles wurde auf 18 Uhr gesetzt. Die Siegerehrung wird durch Eberns Bürgermeister Jürgen Hennemann und Turnierleiter Dominik Präger durchgeführt. Neben dem Wanderpokal warten noch Geldpräsente auf die Mannschaften. Wenn die Eberner den Pokal erneut gewinnen, dürfen sie ihn behalten. di

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren