Ebern
Fussball-Bezirksliga Oberfranken West 

TVE verliert das "Kellerderby"

Nach dem 1:3 gegen die SpVgg Stegaurach zu Hause sind die Eberner auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Die Niederlage war verdient, die SpVgg war die bessere Mannschaft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Eberner Fabian Elflein (rechts) zieht nach kurzem Antritt am Gästespieler vorbei.  Foto: Wolfgang Dietz
Der Eberner Fabian Elflein (rechts) zieht nach kurzem Antritt am Gästespieler vorbei. Foto: Wolfgang Dietz
Chancenlos waren die Bezirksliga-Fußballer des TV Ebern im für beide Mannschaften so wichtigen "Kellerderby" der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West gegen die SpVgg Stegaurach und unterlagen zu Hause mit 1:3. Beide Teams hatten nach acht Spieltagen noch auf ihren ersten Dreier gewartet, und für den TVE geht dieses Warten weiter.
Der Dreier der SpVgg geht jederzeit in Ordnung. Was die Hausherren am Kirchweihsamstag boten, war erneut magere Fußballkost. So bekam der Gästetorwart im ersten Durchgang keinen einzigen Ball auf das Gehäuse. Dagegen brauchte sich TV-Schlussmann Kapell über mangelnde Beschäftigung nicht beschweren. Stegaurach war spielerisch die klar dominierende Mannschaft und tauchte ein um das andere Mal gefährlich vor dem Eberner Kasten auf. So hätten die Gäste bereits in den ersten 30 Minuten nach guten Möglichkeiten durch Jäger (6.), Rosenberger (10.), Stöcklein (13.) und Müller (29.) in Führung gehen können, doch mehr als einmal verhinderte Kapell mit Glanzparaden den Rückstand. In der 42. Minute war es dann doch so weit, als Müller allein vor ihm auftauchte und das Leder zum hochverdienten 0:1 in die Maschen schob.
Wer nun meinte, dass sich nach Wiederbeginn das Blatt wenden würde, hatte sich arg getäuscht. Auch in diesem Abschnitt, sieht man einmal von der Schlussviertelstunde ab, dominierte die SpVgg und erhöhte nach einer Stunde mit einem Hinterhaltsschuss von Jäger auf 0:2. Seppi Weiß war es in der 65. Minute vergönnt, mit einem herrlichen Freistoß in den Winkel zu verkürzen, doch das war es auch mit der Herrlichkeit der Hausherren, die in der Nachspielzeit durch Fabian Rumpel noch das 1:3 hinnehmen mussten. Die Gastgeber können die enorme Anzahl von verletzten Spielern nicht kompensieren, und nun fällt auch noch Heidenreich für längere Zeit aus. di
TV Ebern: Kapell - Elflein, Paschold (46. Schmitt), Köhler (66. Derra), Ammon, Scharting, J. Fischer, Weiß, Zettelmeier, Faßlrinner, Hümmer / SpVgg Stegaurach: Neblicht - Riley, Jäger, Ajayi (91. Walz), Stöcklein, Müller (82. F. Rumpel), Andres, Jäger, Dotterweich (85. Chr. Rumpel), Rosenberger, Ergün / SR: Fröba (Neukenroth) / Zuschauer: 120 / Tore: 0:1 Müller (42.), 0:2 Jäger (61.), 1:2 Weiß (65.), 1:3 F. Rumpel (91.)
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren