Ebern

TVE ohne Druck

Fussball-Bezirksliga Oberfranken West  Die Eberner wollen sich beim TSV Mönchröden aber ehrgeizig zeigen und Punkte holen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hinter dem Einsatz von TV-Spielertrainer Hannes Fischer (blaues Trikot) steht noch ein große Fragezeichen. Er fehlte bereits in der Begegnung gegen Memmelsdorf II, was der Eberner Offensive nicht gerade gut tat.  Foto: Wolfgang Dietz
Hinter dem Einsatz von TV-Spielertrainer Hannes Fischer (blaues Trikot) steht noch ein große Fragezeichen. Er fehlte bereits in der Begegnung gegen Memmelsdorf II, was der Eberner Offensive nicht gerade gut tat. Foto: Wolfgang Dietz
von unserem Mitarbeiter  Wolfgang Dietz

Ebern — Am vergangenen Doppelspiel-Wochenende der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West musste sich der TV Ebern mit einem Punkt gegen Niederfüllbach zufrieden geben, denn gegen die verstärkte Memmelsdorfer Zweite Garnitur gab es ein 0:2. Am Sonntag, 3. Mai, gastiert der TVE beim TSV Mönchröden, der in der Tabelle zwei Plätze vor ihm rangiert. Beide Teams laufen ohne Druck auf.
Zuletzt gewannen die Mönch-rödener in Niederfüllbach, während sie vorher dreimal sieglos geblieben waren. Somit geht es in diesem Spiel um die berühmte "goldene Ananas". Allerdings wollen die "Turner" die Saison nicht einfach ausklingen lassen und werden in die Begegnung genauso konzentriert gehen wie in die bisherigen. Sie werden versuchen, hinten möglichst lange die Null zu halten und aus einem kompakt stehenden Abwehrverbund heraus zu agieren. Wichtig wird auch sein, die Außenspieler wieder mehr in Szene zu setzen und dann über die schnellen, agilen Spitzen zu Tor-abschlüssen zu kommen.
In den Reihen der spielstarken "Mönche" sind viele ausgebuffte Spieler, denen die Eberner mit Kampf, Einsatz und vor allem der richtigen Einstellung Paroli bieten wollen. Diszipliniert, geordnet und mit viel Laufbereitschaft wollen sie sich präsentieren. Weiterhin Gas geben und noch das maximal Mögliche herausholen, das ist das Motto. Fehlen wird Elflein. Die Eberner hoffen, dass der zuletzt verletzt pausierende Spielertrainer Johannes Fischer wieder mit von der Partie sein kann.
TV Ebern: Kapell, Gaspic - Aumüller, Zürl, Steinert, Weiß, Faßlrinner, Geuss, Ammon, J. Heidenreich, Fuchs, S. Kapell, S. Fischer, J. Fischer (?), Ludewig, Leistner
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren