Ebern
Handball-Bezirksliga 

TVE glänzt bei 33:19

Die Eberner festigten mit einem klaren Sieg über die SG Rödental II ihre Tabellenführung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wenn Justus Feldmann hoch steigt, hat die gegnerische Abwehr oft das Nachsehen. Er traf gegen Rödental wie gewohnt und erzielte fünf Tore.  Foto: Wolfgang Dietz
Wenn Justus Feldmann hoch steigt, hat die gegnerische Abwehr oft das Nachsehen. Er traf gegen Rödental wie gewohnt und erzielte fünf Tore. Foto: Wolfgang Dietz
Die Handballer des TV Ebern gehen als ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga Oberfranken West in die Weihnachtspause. Sie gewannen auch das letzte Heimspiel des Jahres gegen die SG Rödental II nach einer starken Mannschaftsleistung hochverdient mit 33:19 (17:9).
Während der TV Ebern in Bestbesetzung antrat, fehlten beim Gegner zwar einige Spieler, dennoch hatte er eine schlagkräftige Truppe beisammen, sodass die zahlreich erschienenen Zuschauer in der toll besetzten Dreifachturnhalle ein spannendes Spitzenspiel erwarteten. Ebern setzte in der Defensive von Beginn an auf einen gut verschiebenden und kompakten 6:0-Deckungsverbund. Rödental dagegen war in einer 5:1-Abwehrreihe aufgestellt. Zunächst setzte sich keine Mannschaft entscheidend ab. Beim Spielstand von 2:3 lagen die Gäste erstmals vorne. Doch dies sollte ihre einzige Führung in der gesamten Partie bleiben.
Die Heimmannschaft bekam nun deutlich besseren Zugriff auf die Gegenspieler, und Torhüter Bartsch entschärfte die wenigen Würfe, die durchkamen. Nach einem 6:0-Lauf erspielte sich der TVE beim 8:3 erstmals eine deutliche Führung. Neben den flinken Joseph Weiß und Johannes Geuß war auch Sebastian Görtler mit schnellen Vorstößen erfolgreich. Diesen Vorsprung baute die Mannen um Nils Hohmann, der sich ebenso treffsicher wie defensivstark präsentierte, beim 12:5 und 14:8 auch noch leicht aus. Neben dem gewohnten Tempospiel setzte Justus Feldmann mit vier Treffern in der ersten Halbzeit im Positionsangriff Akzente. Die starke Chancenauswertung der Eberner zog der Rödentaler "Zweiten" früher als erwartet den Zahn.


Bis zum Ende konzentriert

Auch im zweiten Abschnitt ließ der TVE sich nicht vom Spielstand blenden und blieb hochkonzentriert. Alle Spieler kamen zum Einsatz und zeigten eine tolle und mannschaftlich sehr geschlossene Leistung. Im Angriff trafen beispielsweise nun Raphael Hippeli und Stephan Zier, in der Abwehr hielt Johannes Kammer die Deckung zusammen.
So gelang es den "Turnern", den Vorsprung kontinuierlich auszubauen, beim 21:9 und 23:11 zunächst auf zwölf Tore, anschließend beim 27:12 erstmalig auf 15. Auch Robert Bartsch zeichnete sich weiter aus und bestätigte seine starke Form der Hinrunde.
Der TV Ebern ließ keine Sekunde nach, auch wenn das Spiel längst entschieden war, und kam über das 30:15 und 32:17 zum 33:19-Entstand.
Es war großartiger Abschluss einer starken Hinrunde für die "Erste" des TVE. Im neuen Jahr möchte sie an diese Leistungen unbedingt weiter anknüpfen und Platz 1 verteidigen.
TV Ebern: Bartsch, Weis - J. Geuß (6/3), Feldmann (5), Görtler (5), Weiß (5), Hohmann (4), Hippeli (3), Müller (2), Zier (2), Kammer (1), Aumüller, Bauer, Witzgall
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren