Kulmbach

TV Marktleugast feiert überraschenden 9:2-Sieg in Längenau

Zum letzten Punktspiel in der Vorrunde der 3. Tischtennis-Bezirksliga Bayreuth/Fichtelgebirge musste der TV Marktleugast als aktueller Tabellenzweiter zum Spitzenspiel vor wiederum...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum letzten Punktspiel in der Vorrunde der 3. Tischtennis-Bezirksliga Bayreuth/Fichtelgebirge musste der TV Marktleugast als aktueller Tabellenzweiter zum Spitzenspiel vor wiederum großer Zuschauerkulisse beim TV Längenau (4.) antreten und behielt mit einem sensationellen 9:2 die Oberhand. Rugendorf II bezwang in der 2. Bezirksliga Ost den TSV Stockheim, der ATS Kulmbach unterlag knapp beim TV Gefrees.


3. Herren-Bezirksliga BT/Ficht.

TV Längenau - TV 1910 Marktleugast 2:9. - Nach den Eingangsdoppeln führte der TV überraschend mit 0:3, da sich nicht nur Maly/Kleszcz gegen Göthert/Dötsch und Freimuth/Hartenberger gegen Dörr/Kretschmer, sondern auch Döring/Jezoirski gegen das Spitzendoppel der Gastgeber Höllering/Matzke durchsetzten.
Die Gastgeber entschieden aber von den drei Einzeln zwei für sich und verkürzten auf 2:4. Durch drei Einzelerfolge in Serie bauten die Gäste ihre Führung aber nach dem ersten Durchgang bis auf 2:7 aus. Dem Spitzenpaarkreuz des TV mit Maly und Freimuth war es schließlich vorbehalten, mit zwei weiteren Einzelerfolgen den überraschenden 9:2-Auswärtserfolg in diesem Spitzenspiel unter Dach und Fach zu bringen.
Nach diesem Auswärtssieg belegt der TV bei nur einer einzigen Saisonniederlage mit 16:2 Punkten den zweiten Tabellenplatz, der zur Relegation um den Aufstieg in die 2. Bezirksliga Ost berechtigt. Bei lediglich zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Arzberg (18:0 Punkte) und bereits drei Punkten Vorsprung auf Holenbrunn (3. Platz, 13:5 Punkte) wird der TV sicher eine Rolle im Kampf um den Aufstieg spielen. Die Rückrunde beginnt für den TV am 15. Januar 2016 mit einem Auswärtsspiel beim SV Heinersreuth (9.). kpw
Ergebnisse: Höllering/Matzke - Döring/Jeziorski 0:3, Göthert/Dötsch - Maly-Klesczcz 0:3, Dörr/Kretschmer - Freimuth/Hartenberger 1:3, Höllering - Freimuth 3:1, Matzke - Maly 0:3, Göthert - Jeziorski 3:1, Dörr - Döring 0:3, Kretschmer - Hartenberger 1:3, Dötsch - Kleszcz 1:3, Höllering - Maly 2:3, Matzke - Freimuth 0:3.


2. Herren-Bezirksliga Ost

TSV 1889 Stockheim - TTC Rugendorf II 6:9. - Zum Abschluss der Vorrunde fuhr die zweite Mannschaft des TTC Rugendorf zwei Punkte gegen das Schlusslicht aus Stockheim ein. Mit 12:6 Punkten schließen die Rugendorfer die Vorrunde auf dem vierten Tabellenplatz ab.
Abermals musste der TTC auf seine Nummer 1, Michael Zrenner, verzichten. Dennoch verlief die Partie von Anfang an zugunsten der Rugendorfer, denn sie gewannen zwei der drei Doppel. In der ersten Einzelrunde mussten sich zunächst Sebastian Sollik gegen Buckreus und Bernd Kirsch gegen Heinlein jeweils deutlich in drei Sätzen geschlagen geben, sodass die Gastgeber mit 3:2 in Führung gingen.
Doch die restlichen TTC-Spieler ließen in ihren Einzeln nichts anbrennen. So fuhren Horst Hübner, Matthias Hoderlein, Klaus Bodenschlägel und Werner Türk jeweils einen Punkt ein, sodass Rugendorf vor der zweiten Einzelrunde mit 6:3 in Führung lag. Im zweiten Durchgang blieb das vordere Paarkreuz abermals chancenlos. In der "Mitte" musste sich Horst Hübner geschlagen geben. Doch Siege von Matthias Hoderlein, Werner Türk und Klaus Bodenschlägel brachten den Rugendorfern schließlich den Sieg. poe
Ergebnisse: Buckreus/Wich - Sollik/Hoderlein 1:3; Heinlein/Martin - Kirsch/Hübner 0:3; Hilbert/Lutz - Türk/Bodenschlägel 3:0; Buckreus - Sollik 3:0; Heinlein - Kirsch 3:0; Wich - Hübner 1:3; Hilbert - Hoderlein 1:3; Martin - Bodenschlägel 1:3; Lutz - Türk 0:3; Buckreus - Kirsch 3:0; Heinlein - Sollik 3:0; Wich - Hoderlein 1:3; Hilbert - Hübner 3:2; Martin - Türk 1:3; Lutz - Bodenschlägel 0:3

TV Gefrees - ATS Kulmbach 9:6. -
Der ATS Kulmbach musste zum Abschluss der Vorrunde beim Tabellennachbarn aus TV Gefrees eine unglückliche 6:9-Niederlage hinnehmen. In den Doppeln punkteten Birus/Herrrmannsdörfer gegen Saidl/Fischer. Im vorderen Paarkreuz verloren Pierre Popp gegen Vladimir Saidl und Alexander Birus gegen Manfred Lubrich jeweils hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz. Michael Rubenbauer setzte sich mit konsequentem Angriffsspiel gegen Günther Panzer deutlich mit 3:0 durch. Gregor Zech tat sich gegen Heinz Fischer etwas schwerer, siegte aber dennoch 3:1. Lars Hettwer gewann sicher gegen Jürgen Panzer und stellte einen 4:4-Zwischenstand her.
Die Gastgeber zogen dann auf 7:4 davon. Gregor Zech landete einen 3:0-Sieg gegen Günther Panzer. Axel Herrmannsdörfer verkürzte gegen Jürgen Panzer auf 6:8, ehe Lars Hettwer gegen Thomas Hörath im Entscheidungssatz verlor. Nach der Vorrunde belegen die Kulmbacher mit 7:11 Punkten den siebten Tabellenplatz. gz
Ergebnisse: Lubrich/Panzer - Popp/Zech 3:0, Saidl/Fischer - Birus/Herrmannsdörfer 0:3, Panzer/Hörath - Rubenbauer/Hettwer 3:1, Lubrich - Birus 3:2, Saidl - Popp 3:2, G. Panzer - Rubenbauer 0:3, Fischer - Zech 1:3, J. Panzer - Hettwer 0:3, Hörath - Herrmannsdörfer 3:2, Lubrich - Popp 3:1, Saidl - Birus 3:2, G. Panzer - Zech 0:3, Fischer - Rubenbauer 3:2, J. Panzer - Herrmannsdörfer 1:3, Hörath - Hettwer 3:2

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren