Kronach

TSV leistet hartnäckigen Widerstand

Tischtennis  Das Schlusslicht aus Stockheim unterlag in der 2. Bezirksliga gegen Teuschnitz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Obwohl Werner Buckreus vom TSV Stockheim gegen den TSV Teuschnitz in seinen zwei Einzeln und im Doppel ungeschlagen blieb, musste sich sein Team am Ende mit 6:9 beugen. Foto: Hans Franz
Obwohl Werner Buckreus vom TSV Stockheim gegen den TSV Teuschnitz in seinen zwei Einzeln und im Doppel ungeschlagen blieb, musste sich sein Team am Ende mit 6:9 beugen. Foto: Hans Franz
Teuschnitz — In einem Kreisduell der 2. Tischtennis-Bezirksliga kamen die Herren des TSV Teuschnitz zwar zum erwarteten Sieg beim TSV Stockheim, doch leistete das Schlusslicht hartnäckigen Widerstand. Nach der Heimniederlage gegen Rugendorf II musste der TTC Alexanderhütte seinen vierten Rang an den Kontrahenten abtreten.

TSV Stockheim -
TSV Teuschnitz 6:9

Nach dem 1:2-Rückstand in den Doppeln war Stockheim in den Einzeln recht stark und ging mit Erfolgen von Werner Buckreus, Harald Wich und Klaus Hilbert mit 4:3 in Führung. Rüdiger Scherbel und Andre Jungkunz drehten zwar den Spieß für die Gäste wieder um, doch der glänzend aufgelegte Buckreus zwang TSV-Spitzenspieler Friedel Tomaschko in die Knie und glich zum 5:5 aus. Mit drei Siegen in Serie bog nun Teuschnitz auf die Gewinnerstraße ein. Hans Martin verkürzte zwar auf 6:8, doch dann war Rüdiger Scherbel mit seinem zweiten Einzelerfolg zur Stelle. Da nützte es den Einheimischen auch nichts, dass Buckreus seine beiden Einzel und das Doppel gewann.
Ergebnisse: Buckreus/Wich - Tomaschko/R. Scherbel 3:0, Heinlein/Martin - Fröba/B. Jungkunz 0:3, Hilbert/Lutz - Daum/A. Jungkunz 1:3, Buckreus - Fröba 3:1, Heinlein - Tomaschko 1:3, Wich - B. Jungkunz 3:1, Hilbert - Daum 3:1, Martin - R. Scherbel 0:3, Lutz - A. Jungkunz 1:3, Buckreus - Tomaschko 3:1, Heinlein - Fröba 2:3, Wich - Daum 1:3, Hilbert - B. Jungkunz 1:3, Martin - A. Jungkunz 3:2, Lutz - R. Scherbel 1:3. hf

TTC Alexanderhütte -
TTC Rugendorf II 5:9

Einmal mehr standen die Hüttner gegen die routinierten Rugendorfer am Ende mit leeren Händen da. Schon in den Doppeln setzte es zwei 5-Satz-Niederlagen, wobei durchaus mehr zu holen war. Mario Schmidt machte kurzen Prozess mit Bernd Kirsch, ehe Klaus Knabner seinem Gegenüber Michael Zrenner knapp unterlag. René Haker und auch Marco Peterhänsel wussten nicht so recht, wie sie ihren Gegnern das Leben schwer machen konnten, und verloren ebenfalls. In das gleiche Fahrwasser gerieten anschließend Michael Blüchel und Michael Töpfer, so dass die Gäste auf 7:2 davonzogen.
Doch Alexanderhütte wehrte sich gegen die drohende Niederlage und konnte durch drei Siege von Schmidt, Knabner und Haker auf 7:5 verkürzen. Rugendorf zeigte sich unbeeindruckt und holte die beiden notwendigen Punkte zum Sieg. Unter dem Strich war es eine bittere Niederlage für die Hausherren, da in vielen Spielen mehr möglich war. - Ergebnisse: Schmidt/Haker - Zrenner/Türk 3:0, Knabner/ Blüchel - Kirsch/Hübner 2:3, Peterhänsel/Töpfer - Hoderlein /Bodenschlägel 2:3, Schmidt - Kirsch 3:0, Knabner - Zrenner 2:3, Haker - Hübner 1:3, Peterhänsel - Hoderlein 1:3, Blüchel - Bodenschlägel 1:3, Töpfer - Türk 1:3, Schmidt - Zrenner 3:1, Knabner - Kirsch 3:0, Haker - Hoderlein 3:2, Peterhänsel - Hübner 1:3, Blüchel - Türk 0:3. kna
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren