Laden...
Windheim

TSV Windheim lässt auch Konradsreuthern keine Chance

Auch ihr vorletztes Heimspiel haben die Tischtennis-Herren des TSV Windheim gewonnen. Der Oberfrankenliga-Dritte besiegte den TV Konradsreuth mit 9:4. Nach ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch ihr vorletztes Heimspiel haben die Tischtennis-Herren des TSV Windheim gewonnen. Der Oberfrankenliga-Dritte besiegte den TV Konradsreuth mit 9:4.
Nach den Doppeln führte der TSV mit 2:1. Schirmer/Schöppel behielten in einem engen Match (11:8, 12:10, 9:11, 11:9) gegen Söllner/Wiggers die Oberhand, während Raab/Wich gegen Bauer/Steinmeyer nach vier Sätzen die Segel streichen mussten. Trebes/Greser hatten ebenfalls schwer zu kämpfen, um Müller/Schwach nach einer 2:0-Führung gerade so im Entscheidungssatz niederzuringen.
Stefan Schirmer deklassierte anschließend Steinmeyer, doch Konradsreuth blieb mit einem 3:1-Erfolg von Bauer gegen Fritz Schröppel dran. Armin Raab hatte in den beiden ersten Sätzen gegen Wiggers nicht das Glück auf seiner Seite (9:11, 11:13) und musste den 3:3 Ausgleich zulassen. Durch zwei Erfolge ging Windheim mit 5:3 in Front. Erst besiegte Matthias Trebes in einem von zahlreichen Topspinduellen geprägten Spiel Söllner mit 3:1, und Volker Wich legte mit einem 5-Satz-Erfolg gegen den jungen Materialspieler Schwach nach. Udo Greser führte gegen Müller mit 2:1, doch der Konradsreuther fand immer mehr zu seinem Spiel und verkürzte auf 5:4 für den TV.
Im Duell der Spitzenspieler verlor Stefan Schirmer den ersten Durchgang mit 14:16 gegen Bauer, doch mit zunehmender Spieldauer wurde er immer sicherer, brachte seine starken Topspinschläge auf des Gegners Seite unter und ging mit 3:1 vom Tisch. Auch Fritz Schröppel ließ sich nicht lumpen, drehte nach verlorenem ersten Satz auf und schoss Steinmeyer mit seiner starken Vorhand ab.
Das mittlere Paarkreuz zeigte anschließend zwei sehr gute Vorstellungen. Erst lieferte sich Armin Raab ein sehenswertes Duell mit Söllner (3:0), und auch Matthias Trebes ließ wenig anbrennen. Mit seinem 3:0-Erfolg gegen Wiggers brachte er den 9:4-Sieg unter Dach und Fach.
Ergebnisse: Schröppel/Schirmer - Söllner/Wiggers 3:1, Raab / Wich - Bauer/Steinmeyer 1:3, Trebes/Greser - Müller/ Schwach 3:2, Schirmer - Steinmeyer 3:0, Schröppel - Bauer 1:3, Raab - Wiggers 0:3, M. Trebes - Söllner 3:1, Wich - Schwach 3:2, Greser - Müller 2:3, Schirmer - Bauer 3:1, Schröppel - Steinmeyer 3:1, Raab - Söllner 3:0, M. Trebes - Wiggers 3:0. at

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren