LKR Kronach

TSV Weißenbrunn II rückt auf Platz 2 vor

Kreis Kronach — Nur sechs von acht Spielen fanden am Wochenende in der A-Klasse 1 statt. Kampflos zu den Punkten kamen Tabellenführer FSV Ziegelerden und die SG Roth-Main II, weil ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Kronach — Nur sechs von acht Spielen fanden am Wochenende in der A-Klasse 1 statt. Kampflos zu den Punkten kamen Tabellenführer FSV Ziegelerden und die SG Roth-Main II, weil ihre Gegner aus Kirchlein und Johannisthal II nicht antreten konnten.

SV Seelach -
SV Neuses 1:0 (1:0)

In der Anfangsphase spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe Sohr nach einem Abwehrfehler allein vor dem Tor stehend zum 1:0-Pausenstand für die Heimelf einschob.
Nach dem Wechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich. Sie scheiterten aber entweder am gut reagierenden Torwart Vornberg oder am eigenen Unvermögen. Auch der SV Seelach spielte sich einige gute Chancen heraus. Einmal rettete die Latte der Gäste vor dem 2:0 und ein anderes Mal ging der Ball knapp über das Tor. So blieb es am Ende beim 1:0-Erfolg für Seelach.
Tor: 1:0 A. Sohr (25.).

SG Schmölz/Th. -
SV Höfles-V. 1:13 (0:4)

Der SV Höfles kam gegen die stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft von Beginn an besser in die Partie und ging in der 15. Minute durch einen abgefälschten Schuss in Führung. Von da an nahm das Schicksal seinen Lauf. Die SG hatte den Angriffen des SV bis auf wenige Konter nichts entgegenzusetzen. Dies spiegelte sich deutlich im Halbzeitergebnis von 0:4 wieder.
Nach der Pause und dem erneuten frühen Treffer der Gäste brach die SG endgültig auseinander. Die Tore fielen im Minutentakt, und so stand es nach 85 Minuten 0:13. Kurz vor Schluss elang Kleylein der Ehrentreffer. Der Schiedsrichter zeigte eine tadellose Leistung.
Tore: 0:1 Rubel (15.), 0:2 Niedner (23.), 0:3 Rubel (33.), 0:4 Yalcin (44.), 0:5 Jungkunz (46.),
0:6 Eckardt (49.), 0:7 Eckardt (55.), 0:8 Kargin (60.), 0:9 Eckardt (64.), 0:10 Eckardt (67.), 0:11 Hauck (80.), 0:12 Niedner (83.), 0:13 Niedner (85.), 1:13 Kleylein (87.) / SR: Klug (SV Buchbach). sl

FC Kronach II -
ATSV Thonberg 5:2 (3:2)

Auch in der Höhe verdient bezwang der FCK mit der besten Saisonleistung den ATSV, der trotz aller Bemühungen selten richtig ins Spiel fand. Schmidt brachte die Gastgeber früh in Führung. Der starke Beyer bediente Struten, der sehenswert durch die Abwehrreihen stürmte und zum 2:0 einschoss. Eine Flanke von Sauerwein nutzte Hajko zum Anschlusstreffer. Fast von der Seitenlinie hämmerte Beyer den Ball aus über 30 Metern unhaltbar zum 3:1 ins Gästetor (23.). Nach einem Freistoß von Schuberth jagte Hajko den Ball zum 3:2 ins Tor, und es war wieder spannend. Doch nach Pass von Struten sorgte Özaltin mit dem 4:2 für die Vorentscheidung. Freistehend hämmerte Vonberg den Ball zum 5:2-Endstand ins Tor.
Tore: 1:0 Schmidt (12.), 2:0 Struten (16.), 2:1 Hajko (20.), 3:1 Beyer (23.), 3:2 Hajko (38.), 4:2 Özaltin (62.), 5:2 Vonberg (70.) / SR: Ruß (SC Jura Arnstein). rg

TSV Weißenbrunn II -
FC Gehülz 4:0 (0:0)

Weißenbrunn bestimmte von Anfang an das Geschehen, tat sich aber schwer, um zu klaren Torchancen zu kommen. Die Gäste versuchten, über Konter zum Erfolg zu kommen, konnten sich aber auch nicht entscheidend durchsetzen. So blieb es beim Remis bis zur Pause.
Weißenbrunn startete erfolgreich in die zweite Hälfte und erzielte nach einen Alleingang von Theuermeister den Führungstreffer. In der 53 Minute verhinderte TW Weise mit einer Glanzparade den Ausgleich. Im Gegenzug erhöhte Traudt durch einen einen 20-Meter-Schuss auf 2:0.Nach glänzender Vorarbeit von Bachhuber war erneut Traudt zur Stelle und traf zum 3:0. Schmidt erzielte nach einem Solo das 4:0. Auf Grund der deutlichen Steigerung war der Sieg des TSV auch in der Höhe klar verdient.
Tore: 1:0 Theuermeister (46.), 2:0 Traudt (57.), 3:0 Traudt (73.), 4:0 Schmidt (87.) / SR: Brückner (DJK/SV Seßlach). ps

FC Seibelsdorf -
FC Redwitz II 2:0 (0:0)

Die Gäste übernahmen von Beginn an die Initiative und bestimmten während des gesamten Spiels das Geschehen. Die Heimelf kreuzte anfangs nur selten vor dem Gehäuse der Redwitzer auf, wobei Rupp in der 40. Minute eine Chance freistehend zum 1:0 vergab. Allerdings machte dies ihm ein Gästespieler eine Minute später nach.
Nach dem Wechsel spielte der Gast überlegen weiter und erarbeitete sich etliche klare Torchancen, doch blieb die Verwertung bis zum Schluss aus, was auch am glänzend aufgelegten Heimtorwart Greiner lag. Anders machten es die Gastgeber, die in der 58. Minute durch Fuchs eine Chance zum 1:0 nutzten. In der 75. Minute hob Spielertrainer Wolf eine Freistoßflanke gefühlvoll in den Strafraum, die von einem Gegner unhaltbar über den Torwart zum 2:0 ins Netz verlängert wurde. Diese glückliche Führung hielt bis zum Ende, und die FC-Reserve stand trotz ihrer vielen Möglichkeiten letztendlich mit leeren Händen da.
Tore: 1:0 Fuchs (58.), 2:0 Eigentor (75.) / SR: Hamper (VFR Katschenreuth). re

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren