Kronach

TSV Ludwigsstadt kämpft um Anschluss

In der Kreisliga 2 stehen bis zur Winterpause noch vier komplette Runden und einige Nachholspiele auf dem Programm. Die Saison wird heute mit vier Begegnung...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Kreisliga 2 stehen bis zur Winterpause noch vier komplette Runden und einige Nachholspiele auf dem Programm. Die Saison wird heute mit vier Begegnungen des 16. Spieltags fortgesetzt. Vier weitere folgen morgen (15 Uhr).


Samstag

SV Friesen II - TSF Theisenort
Bei acht Punkten Vorsprung vor Relegationsplatz 13 kann der SV Friesen II (10.) ohne Druck in die Rückrunde starten. Davon ist der Gast aus Theisenort (15.) weit entfernt, doch rechnen sich die Turn- und Sportfreunde trotz des klaren 1:5 aus dem Hinspiel heute (15 Uhr) gute Chancen aus. Immerhin haben sie in fünf von acht Auswärtsspielen je einen Punkt geholt.

TSV Steinberg -
SG Rothenkirchen

Die Steinberger (4.) sind weiterhin gut dabei. Können sie auch eine ähnlich starke Rückrunde spielen? Den Grundstein wollen sie heute (15 Uhr) legen, wenn das Schlusslicht aus Rothenkirchen zu Gast ist. Die Spielgemeinschaft verpasste zuletzt eine Überraschung und sollte tunlichst ernst genommen werden. Das Hinspiel ging klar mit 3:0 an den TSV.

Jura Arnstein - SG Roth-Main
Der Aufsteiger aus dem Jura (12.) kann mit einem Heimsieg zu den heutigen Gästen aufschließen. Diese haben das Hinspiel verloren (0:2), aber eine Revanche ist in der jetzigen Form durchaus möglich.

SpVgg Lettenreuth -
SCW Obermain

Wer kann den Tabellenführer aus Lettenreuth stoppen? Den Gästen aus Weismain ist das heute (16 Uhr) durchaus zuzutrauen, denn sie liegen bei einem Spiel weniger gut im Rennen.


Sonntag

TSV Ludwigsstadt -
FC Kronach

Nach der Niederlage gegen Marktgraitz hat der TSV Ludwigsstadt (7.) den Anschluss zum Relegationsplatz erst einmal verloren. Sollte gegen den zuletzt recht starken FC Kronach (9.) erneut nicht gewonnen werden, wäre der zweiten Rang vorläufig kein Thema mehr. Ein Remis wie im Hinspiel (1:1) wäre keine Überraschung.

FC Marktgraitz -
TSV Weißenbrunn

Der FC Marktgraitz (2.) ist im Moment der erste Anwärter auf Platz 2 und kann dies morgen mit einem Heimsieg gegen den TSV Weißenbrunn (3.) unter Beweis stellen. Wenn der gelänge, würde man einen Mitbewerber auf vier Punkte distanzieren. Die "Bierbrauer" haben das Hinspiel hoch gewonnen (7:1). Das könnte die Heimelf zusätzlich motivieren.

FC Schwürbitz -
SV W/Neuengrün

Nach zwei Niederlagen in Folge ist der SV Wolfers-/Neuengrün (7.) etwas zurück gefallen. Wenn die "Wölfe" um Platz 2 mitspielen wollen, müssen sie die Punkte aus Schwürbitz (14.) entführen. Sie hatten mit dem morgigen Gegner aber schon im Hinspiel Probleme, als sie sich mit einem 4:4 begnügen mussten.

VfR Johannisthal -
FC Stockheim

Die Johannisthaler (13.) müssen weiter um den Klassenerhalt bangen. Ein Grund dafür ist die dürftige Heimbilanz. Einem Sieg stehen hier sechs teilweise klare Niederlagen gegenüber. Eine solche droht auch morgen, wenn der FC Stockheim (5.) zu Gast ist, denn der spekuliert nach wie vor auf Platz 2. Das Hinspiel war umkämpft und ging mit 2:1 an den FC. han

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren