LKR Bamberg

TSV Ebensfeld steigt ab

Im letzten von vier Relegationsspielen hat es den TSV Ebensfeld doch noch erwischt. Nach der 0:1-Heimniederlage gegen die SpVgg Bayreuth II steht die Truppe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Enttäuschte Gesichter auf der Ebensfelder Bank nach der bitteren Niederlage gegen die SpVgg Bayreuth II Foto: sportpress
Enttäuschte Gesichter auf der Ebensfelder Bank nach der bitteren Niederlage gegen die SpVgg Bayreuth II Foto: sportpress
Im letzten von vier Relegationsspielen hat es den TSV Ebensfeld doch noch erwischt. Nach der 0:1-Heimniederlage gegen die SpVgg Bayreuth II steht die Truppe von Trainer Klaus Gunreben nach einem Jahr in der Fußball-Landesliga Nordwest als Absteiger in die Bezirksliga fest. Die Bayreuther jubeln dagegen nach dem torlosen Hinspiel über den Aufstieg.
"Es war heute ein sehr glücklicher Sieg. Ebensfeld hat es einfach verpasst, aus seinen vielen guten Chancen Tore zu machen. Als wir noch zu elft auf dem Platz waren, ging es noch, doch mit einem Mann weniger hat uns Ebensfeld richtig hinten reingedrückt und auch dreimal die Latte getroffen. Wir haben uns aber dagegengestemmt und den Vorsprung über die Zeit gebracht. Am Ende ist es ja relativ egal, wie der Sieg zustande gekommen ist", erklärte Bayreuths Abteilungsleiter Wolfgang Mahr.
Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach einem Foulspiel von Cemak Kaymaz an Ebensfelds Tommy Grünert - was von Schiedsrichter Grimmeißen unbeachtet blieb - kullerte der Ball ins Toraus, und es gab einen Eckball. Diesen trat Kaymaz scharf in den Fünfmeterraum, in welchem Alexander Loucaidis perfekt positioniert war und zum 0:1 einschob. Nach einer Viertelstunde übernahm Ebensfeld das Zepter, Bayreuth kam nur über schnelle Tempogegenstöße vors Tor von Reschke. Auch in der zweiten Hälfte drängten die Maintaler auf das Tor. Ein Abseitstor von Dominik Kremer (70.) und ein Ziegelhöfer-Kopfball an den Pfosten und ein Distanzschuss von Kevin Popp aus 25 Metern an den Querbalken waren die Ausbeute. Belohnen konnten sich die Ebensfelder aber nicht mehr. red
TSV Ebensfeld: Reschke - Schug (72. Ziegelhöfer), Stölzel, Grünert, Dierauf, Amon, Popp, Kremer, Häublein (46. Alt), B. Quinger, Eideloth (88. Lempa) / SpVgg Bayreuth II: Veigl, - Reutlinger, Emmert, Michaelis, Pöllath, Bühl, Herath, Strößner (78. Adolph), Behem, Kaymaz (56. Negraru), Loucaridis (89. Biste) / SR: Grimmeißen (Löpsingen) / Zuschauer: 566 / Tore: 0:1 Loucaridis (1.) / Gelbe Karten: Dierauf, Schug - Michaelis, Veigl / Gelb-Rote Karte: - / Michaelis (54., wiederholtes Foulspiel)





Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren