Burgebrach

TSV Burgebrach beendet Saison auf Rang 5

Die Ringer des TSV Burgebrach haben die Oberliga-Saison mit einem 16:11-Sieg gegen den ASV Hof beendet. Dass die Teams sehr nahe beieinanderliegen, zeigt, dass der Zweitplatzierte ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Markus Zürl (rotes Trikot) erkämpfte gegen Kai Schramm vom ASV Hof einen ungefährdeten Punktsieg. Foto: privat
Markus Zürl (rotes Trikot) erkämpfte gegen Kai Schramm vom ASV Hof einen ungefährdeten Punktsieg. Foto: privat
Die Ringer des TSV Burgebrach haben die Oberliga-Saison mit einem 16:11-Sieg gegen den ASV Hof beendet. Dass die Teams sehr nahe beieinanderliegen, zeigt, dass der Zweitplatzierte nur einen Punkt mehr hat als der TSV Burgebrach, der die Saison auf dem fünften Platz abschließt.
Über viele knappe und enge Kämpfe freuten sich die Zuschauer. Beide Vereine gewannen je fünf Duelle. Burgebrach hatte gegenüber Hof mehr Siege mit Höchstwertungen und im Gegenzug drei ganz knappe Punktniederlagen, die den Gästen lediglich je einen Punkt einbrachten. So siegte der TSV am Ende deutlich. Meister Untergriesbach gewann in Mietraching, und Johannis Nürnberg II verlor gegen den Absteiger und Schlusslicht aus Penzberg.
57 kg griechisch-römisch: Leon Dobrzanski versuchte gegen Ali Bayramoglu mit einem Kopfzug zum Erfolg zu kommen. Mitte der ersten Hälfte wurde er allerdings entscheidend besiegt (0:4).
130 kg Freistil: Jens Brosowski und Christoph Neidhardt lieferten sich ein spannendes Gefecht. Mit 4:3 hatte der Hofer am Ende hauchdünn die Nase vorn. Dieses knappe Ergebnis wurde mit nur einem Punkt für die Gäste gewertet (0:5).
61 kg Freistil: Herrlich, wie Dragos Cimpanu mit Beinangriffen gegen Florian Pohl auf Punktejagd ging. Mit 8:2 landete er einen sicheren Punktsieg (2:5).
98 kg gr.-röm.: Markus Zürl kämpfte aktiv gegen Kai Schramm. Der 4:1-Punktsieg war folgerichtig (4:5).
66 kg gr.-röm.: Leonardo Quintero Torres brachte den TSV mit einem Schultersieg über Orlando Gutmann zur Halbzeit erstmals in Front (Halbzeitstand 8:5).
86 kg Freistil: Michael Giehl und Fabian Roderer lieferten sich ein Duell der Extraklasse. Am Ende hatte der Hofer knapp mit 8:6 die Nase vorn. Auch dieser Kampf brachte nur einen Punkt für die Gäste ein (8:6).
66 kg Freistil: Josef Giehl vertrat einen verletzten Mannschaftskameraden und trat mit Übergewicht an (8:10).
86 kg gr.-röm.: Marcel Kastner nutzte im Bodenkampf seine gute Fassart und drehte Maximilian Fleischer so lange über die Matte, bis er mit 15:0 zum Überlegenheitssieger erklärt worden ist. Dieser Sieg mit Höchstwertung war enorm wichtig für den TSV (12:10).
75 kg gr.-röm.: Dominik Winkler bekam die Punkte auf der Waage, weil Hof keinen Gegner stellte. Damit war der TSV-Sieg jetzt schon perfekt (16:10).
75 kg Freistil: Christian Giehl und Elmurza Jusupov zeigten den Zuschauern ein Duell auf Augenhöhe. Beide hatten viele Aktionen mit Punkten. Zwei Sekunden vor Schluss führte der TSV noch knapp, als seinem Gegner eine Zweier-Wertung gelang. Damit gewann der Hofer hauchdünn mit 21:19. Auch hier gab es nur eine Einser-Wertung für Hof (Endstand 16:11).


"Zweite" verliert

In der Gruppenoberliga musste der TSV Burgebrach II eine 8:38-Niederlage gegen Hof II hinnehmen. Auf Grund der Verletzungssorgen auf Seiten der Burgebracher ist der Klassenerhalt mit dem fünften Tabellenplatz ein gutes Ergebnis. Insgesamt siegte der TSV II gegen vier Mannschaften. Für Burgebrach II gewann Alexander Giehl seine beiden Kämpfe. vs

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren