Coburg

TSV Bad Rodach mit Heimrecht

Der Neuling spielt am Sonntag, 31. Juli, 15 Uhr, zuerst daheim gegen die Einberger "Rothosen". Die Mitaufsteiger TSSV Fürth am Berg (beim TSV Pfarrweisach) und FC Coburg II (beim Bezirksliga-Absteiger TSV Meeder) sind dagegen auswärts gefordert. Vier Rückrundenspieltage stehen noch 2016 im Terminkalender.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schon in der Relegation zeigten die Fans des TSV Bad Rodach, dass sie für die Kreisliga gerüstet sind. Jetzt muss es auch die Mannschaft zeigen, die mit einem Heimspiel in die neue Saison startet.
Schon in der Relegation zeigten die Fans des TSV Bad Rodach, dass sie für die Kreisliga gerüstet sind. Jetzt muss es auch die Mannschaft zeigen, die mit einem Heimspiel in die neue Saison startet.
Während im Bezirk Oberfranken noch unklar ist, wer in den beiden Staffeln West und Ost gegen den Ball tritt (Tagung am Samstag, 2. Juli, 10 Uhr, in Unterleiterbach), steht in den beiden Kreisligen Coburg und Kronach/Lichtenfels schon der komplette Spielplan.
Kreisspielleiter Egon Grünbeck hat seinen Kreis im Griff und die Flaggschiffe gehen vorweg.
Am Wochenende Samstag/Sonntag, 30./31. Juli, wird es wieder ernst. Wenn man so will findet das "Eröffnungsspiel in der Kreisliga Kronach/Lichtenfels (zehn Kronacher Vereine, sechs Lichtenfelser) statt, wenn an der Kronacher Hammermühle der FCK gegen den TSV Ludwigsstadt am Samstag antritt.
Wenn aber andere Gastgeber auch noch am Samstag spielen wollten, so wird dies an der Tagung am Montag, 4. Juli, 19 Uhr, in Staffelstein noch geändert werden. Da bei gilt wie immer, dass der gastgebende Verein bestimmt, ob Samstag oder Sonntag gespielt wird.
Fest ist hingegen, dass es in der Vorrunde zu zwei Doppelspieltagen kommen wird. Freitag/Sonntag, 19./21. August, und Freitag/Sonntag, 2./4. September, wird jeweils gespielt werden. Der SV Großgarnstadt und der FC Coburg II haben dabei jeweils am Freitag Heimrecht.


23. Oktober ist Vorrundenschluss

Vorrundenschluss ist am Sonntag, 23. Oktober, 15 Uhr, ehe noch vier Rückrundenspieltage im Kalenderjahr angesetzt sind, ehe es nach dem Sonntag, 20. November, in die Winterpause geht. Der Neustart ist für das Wochenende Samstag/Sonntag, 11./12. März, vorgesehen. Im Wochenrhythmus geht es dann weiter bis zum Saisonfinale am Sonntag, 21. Mai 2017.
Mit Spannung sehen vor allem die Neulinge den Saisonstart herbei, wobei in der Kreisliga Coburg nur der FC Bad Rodach Heimrecht gegen den VfB Einberg hat. Der FC Coburg II (beim Bezirksliga-Absteiger TSV Meeder) und die TSSV Fürth am Berg (in Pfarrweisach) beginnen auswärts die Punktspielsaison.


Gleich Prestigeduell in Ebersdorf

Der Topfavorit auf den Titel in der Kreisliga Coburg, der SC Sylvia Ebersdorf, startet das Unternehmen Aufstieg mit dem Nachbarduell gegen den SV Großgarnstadt.
Vizemeister TSV Staffelstein, der in der Relegation gescheitert ist, erwartet den wieder stark eingeschätzten SV Ketschendorf zum Start. Offen ist noch die Einteilung des VfB Einberg, der gerne die Schlüsselzahl mit dem TSV Pfarrweisach tauschen würde. Spielleiter Egon Grünbeck will sich dabei nach allen Seiten absichern und würde eine Änderung rechtzeitig bekanntgeben. Der momentan gültige Spielplan steht aber für beide Kreisligen ersteinmal fest.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren