Lichtenfels

TSL-C-Jugend feiert Kantersieg und Meisterschaft

Die A-Jugend-Handballer der TS Lichtenfels schoss den Tabellenletzten Mellrichstadt mit 43:19 aus der Halle. Ein ähnlicher Kantersieg gelang den C-Junioren ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Meistermannschaft der Lichtenfelser C-Jugend mit (hinten v. li.): Arian Fiedler, Tom Freiburg, Moritz Tremel, Jakob Laatz, Matthias Voelckel, Trainer Carsten Hansen sowie (vorne, v. l.) Christopher Böhm, Nicklas Schardt, David Schnapp und Alexander Leise. Es fehlen Abteilungsleiter Ludwig Scherer, Nik Birkner, Jonas Christeiner und Luis Henzler. Foto: privat
Die Meistermannschaft der Lichtenfelser C-Jugend mit (hinten v. li.): Arian Fiedler, Tom Freiburg, Moritz Tremel, Jakob Laatz, Matthias Voelckel, Trainer Carsten Hansen sowie (vorne, v. l.) Christopher Böhm, Nicklas Schardt, David Schnapp und Alexander Leise. Es fehlen Abteilungsleiter Ludwig Scherer, Nik Birkner, Jonas Christeiner und Luis Henzler. Foto: privat
Die A-Jugend-Handballer der TS Lichtenfels schoss den Tabellenletzten Mellrichstadt mit 43:19 aus der Halle. Ein ähnlicher Kantersieg gelang den C-Junioren im Derby gegen den TV Michelau (40:12), die sich mit diesem Erfolg den Meistertitel sicherten.


ml. A-Jugend ÜBL Nord

TS Lichtenfels -
TSV Mellrichstadt 43:19

Mit dem TSV Mellrichstadt gastierte der Tabellenletzte bei den Lichtenfelsern. Gleich zu Beginn wurde mit schnellen Kombinationen die gegnerische Abwehr ausgespielt, sodass Mika Lange von der rechten sowie Mario Macheleid von der linken Außenposition den Ball einnetzten. Weitere konzentrierte Angriffe brachten die Gastgeber über ein 7:2 und 16:6 zum 23:9-Halbzeitstand.
Auch nach dem Wechsel waren die Gäste überfordert und leisteten kaum Gegenwehr. Der gut parierende Schulze im TSL-Gehäuse ließ auch in Hälfte 2 nur neun Bälle ins Tor, während sich im Angriff alle Spieler in die Torschützenliste eintrugen.
TS Lichtenfels: Schulze - Freiburg (5), Lauer (5), Lange (4), Macheleid (6), Ottolinger (2), Jon. Rießner (7), Jor. Rießner (4), L. Tremel (10)


ml. B-Jugend ÜBL Nord 2

HC 03 Bamberg -
TS Lichtenfels 25:19

Zum letzten Auswärtsspiel konnten die Lichtenfelser nur mit sieben Spielern antreten. Niklas Schardt markierte mit dem 4:2 (11.) das erste Mal eine Zwei-Tore-Führung, die die TS bis kurz vor der Pause nicht mehr hergab. Kurze Zeit später erhöhte Noah Fiedler gar auf 9:6 (21.). Mit einem verdienten 11:10 ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang erhöhte der Gastgeber den Druck. In der Abwehr hatte die TS nun mehr Probleme. Der stark haltende Torwart Daniel Schulze konnte bei den freien Würfen der Bamberger nur wenig ausrichten 14:11 (32.). Über den starken Kreisläufer Jonathan Rießner kämpfte sich die TS auf 15:15 (35.) heran, aber schließlich musste man den mangelnden Wechseloptionen Tribut zollen. Die schnellen HCler nutzten jeden Fehler der TS aus, um ihre Konter zu starten und gewannen das Spiel.
TS Lichtenfels: Schulze - Chr. Böhm, M. Tremel (1), Schardt (1), N. Fiedler (3), Lauer (6), Jon. Rießner (7/1)


ml. C-Jugend ÜBL Nord

TV Michelau -
TS Lichtenfels 12:40

Mit einem ungefährdeten 40:12-Sieg im Lokalderby gegen Michelau sicherte sich die C-Jugend der TSL die Meisterschaft der übergreifenden Bezirksliga. Schon nach wenigen Minuten führten die Korbstädter mit 10:1. Durch eine offensive und wache Abwehr nahmen die Gäste der überforderten und teilweise aus jüngeren Jahrgängen bestehende Michelauer Mannschaft ein ums andere Mal den Ball ab und setzten sich über Christopher Böhm, Niklas Schardt und Arian Fiedler schnell ab. Außerdem war Jakob Laatz ein sicherer Rückhalt.
In der zweiten Hälfte legten Tom Freiburg, Matthias Voelckel und Moritz Tremel weiter für die TS nach, ehe David Schnapp kurz vor Schluss den Endstand zum 40:12 herstellte.
TS Lichtenfels: Laatz - Schardt (3), Schnapp (3), Voelckel (3), A. Fiedler (10), Böhm (14), M. Tremel (3), T. Freiburg (4)


wl. D-Jugend Bezirksliga West

TV Oberwallenstadt -
TSV Weitramsdorf 17:11

Im Nachholspiel schaffte es der TVO: Er besiegte den Tabellenführer in eigener Halle und revanchierte sich für die Niederlage aus der Vorwoche. Mit dem guten dritten Platz in der Rangliste schließt die Mannschaft von Josefine Popp und Nina Lausch die Saison ab. Gegen den TSV funktionierte das Zusammenspiel der TVOlerinnen gut. Die Abwehr agierte ebenfalls top. Mit 7:2 führten sie nach zehn Minuten. Der Vorsprung wurde bis zum Halbzeitpfiff auf 11:6 ausgebaut.
Die zweite Hälfte verlief etwas knapper. Oberwallenstadt bestach weiter mit schönem Doppelpassspiel. Vor allem zwischen Jule Wagner, Lilli Gierlich und Tamina Scheer klappte das wunderbar. Wie so oft agierte Amelie Kraus zwischen den Pfosten sehr sicher. Letztlich hatte der Gast keine Chance mehr gegen die auch mit Kontern überzeugenden Gastgeberinnen.
TV Oberwallenstadt: Kraus - Gierlich (4), Vogel, Popp, Wagner (9), E. Hofmann, Jäckel, Scheer (4), Gick, Kolenda

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren