Kulmbach

TSC Mainleus empfängt FC Schwarzach zum Derby

Am Sonntag um 15 Uhr empfängt der Tabellenführer der Fußball-Kreisklasse 4 Kulmbach, TSC Mainleus, den abstiegsbedrohten FC Schwarzach (15.) zum Derby. Auf ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Szene aus dem Hinspiel: Der Mainleuser Ahamd Mahammad versucht hier, den Ball gegen den Schwarzacher Maximilian Schulz (l.) zu behaupten. Foto: Karl Heinz Weber
Szene aus dem Hinspiel: Der Mainleuser Ahamd Mahammad versucht hier, den Ball gegen den Schwarzacher Maximilian Schulz (l.) zu behaupten. Foto: Karl Heinz Weber
Am Sonntag um 15 Uhr empfängt der Tabellenführer der Fußball-Kreisklasse 4 Kulmbach, TSC Mainleus, den abstiegsbedrohten FC Schwarzach (15.) zum Derby. Auf dem Papier eigentlich eine klare Sache für den TSC. Im Hinspiel trotzte der FC den favorisierten Mainleusern ein 1:1 ab.
Unter den gleichen Vorzeichen steht am Sonntag um 15.30 Uhr die Partie zwischen dem SV Heinersreuth (2.) und dem FC Kirchleus (12.). Während der SV um den Aufstieg mitspielt, müssen die Kirchleuser weiterhin um den Ligaverbleib bangen. Im Hinspiel gewannen die Heinersreuther souverän mit 3:0 in Kirchleus.
Weiterhin formstark ist der TSV 08 Kulmbach (3.). Die Katzbachtaler sind im neuen Jahr noch ohne Niederlage. Mit einem Sieg am Sonntag um 15 Uhr beim SV Ramsenthal (13.) wollen die Sesselmann-Schützlinge ihre Serie weiter ausbauen. Noch eine Chance auf den Aufstieg hat ebenfalls der TSV Thurnau (5.). Die Mannschaft von Rainer Dück gastiert am Sonntag um 15 Uhr beim Schlusslicht ATS Wartenfels. Die Wartenfelser sind nach dem 1:1 beim FC Schwarzach wohl so gut wie sicher abgestiegen. Am Samstag um 15 Uhr empfängt der SSV Kasendorf II (6.) den TDC Lindau (9.). Während sich der TDC bereits längere Zeit im Niemandsland der Tabelle befindet, dürften die Kasendorfer nach dem Remis in Ramsenthal endgültig die Hoffnungen auf Relegationsplatz 2 aufgegeben haben.
Ebenfalls befreit aufspielen kann der TSV Neudrossenfeld III (7.). Der Aufsteiger spielt bisher eine starke Saison und braucht sich keine Sorgen um den Klassenerhalt mehr machen. Am Sonntag um 13 Uhr gastiert der abstiegsgefährdete VfB Kulmbach II (14.) beim TSV. Die Metzdorfer haben nur drei Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Zudem empfängt der bereits gesicherte VfR Katschenreuth II (10.) am Sonntag um 13 Uhr den SSV Peesten (11.) zum Derby. Die Peestener sind mit nur fünf Punkten Vorsprung auf den ersten Relegationsrang noch nicht gesichert.
Zudem empfängt der SV Motschenbach (8.) am Sonntag um 15 Uhr den TSV Harsdorf (4.). Während der SV die 0:5-Derbypleite in Peesten wiedergutmachen möchte, haben die Harsdorfer weiterhin die Möglichkeit auf den Aufstieg. nd

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren