Kronach

TS Kronach peilt ersten Saisonsieg an

Kronach — Der Start in die neue Bezirksliga-Saison hätte für die Kronacher Volleyballer deutlich besser laufen können, wenn nicht kurzfristige Ausfälle und eine Grippewelle die Man...
Artikel drucken Artikel einbetten
In den ersten beiden Spielen ist es für die Volleyballer der TS Kronach noch nicht nach Wunsch gelaufen. Das soll sich beim Heimspieltag am morgigen Samstag ändern. Foto: Archiv/Heinrich Weiß
In den ersten beiden Spielen ist es für die Volleyballer der TS Kronach noch nicht nach Wunsch gelaufen. Das soll sich beim Heimspieltag am morgigen Samstag ändern. Foto: Archiv/Heinrich Weiß
Kronach — Der Start in die neue Bezirksliga-Saison hätte für die Kronacher Volleyballer deutlich besser laufen können, wenn nicht kurzfristige Ausfälle und eine Grippewelle die Mannschaft geschwächt hätten. Nach zwei unnötigen Niederlagen gegen Naila und Hirschaid müssen sie sich nun vom Tabellenende wieder nach vorne kämpfen.
Der erste Heimspieltag am morgigen Samstag soll die Kronacher wieder in die Erfolgsspur bringen. Die Gegner: VG Forchheim und VG Bamberg.


Unbekannte Gegner

Die VG Bamberg und die VG Forchheim konnten sich letztes Jahr mit der Meisterschaft in der Bezirksklasse den Aufstieg in die Bezirksliga sichern. Beide Gegner sind für die Kronacher nahezu unbekannt, so dass man sich nicht wirklich vorab auf deren Spielweise einstellen kann. Als Aufsteiger werden aber beide Mannschaften hochmotiviert und befreit in die Partie gegen die Kronacher gehen, mit dem Ziel, den Landesliga-Absteiger zu ärgern. Die Hausherren werden sich daher auf ihr eigenes Spiel konzentrieren müssen. Sie können nahezu aus dem Vollen schöpfen. Allerdings muss der Ausfall von Außenangreifer und Annahme-Spezialist Reinhard kompensiert werden.
Die beiden unnötigen Niederlagen zum Saisonbeginn haben für einen "Hallo-Wach-Effekt" in den Kronacher Reihen gesorgt und den Trainingsehrgeiz zur Freude des Trainers geweckt. Teilweise wurde in den vergangenen Wochen dreimal trainiert, um die Schwächen in der Feldabwehr und dem Blockspiel zu eliminieren. Zuspieler Groß nutzte die diversen Trainingseinheiten, um die Feinabstimmung mit seinen Angreifern zu verbessern, und die Spieler arbeiteten an der Feldabwehr.
Letztlich nutzt der Trainingsfleiß nichts, wenn am Ende nicht die Ergebnisse eingefahren werden. Entsprechend wollen die Hausherren alles daran setzen, die Trainingsergebnisse auch unter Wettkampfbedingungen abzurufen.


Vorfreude ist groß

Ein entscheidendes Plus auf dem Weg zurück in die Erfolgsspur soll erneut das Kronacher Publikum sein, das die Volleyballer in den letzten Jahren stets treu und lautstark unterstützt hat. Die Vorfreude bei den Spielern auf das erste Heimspiel ist daher besonders groß.
Der Spieltag beginnt morgen bereits um 13 Uhr im Turnerheim Kronach mit der Partie gegen die VG Forchheim. Im Anschluss folgt das Duell mit der VG Bamberg (etwa 14.45 Uhr). Der Eintritt ist natürlich frei.
TS Kronach: Am Ende, L. Ammon, M. Ammon, Bollow, Biniszewski, Eichhorn, Groß, Höpp, Michel, Neubauer. jb

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren