Kronach

Systembetreuer übten am 3D-Drucker

Kronach — Auf der Suche nach modernen technischen Anwendungen, die beim Ehemaligentreffen am 10. Juli präsentiert werden, führte kein Weg am 3D-Druck vorbei. Die Systembetreuer der...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kronach — Auf der Suche nach modernen technischen Anwendungen, die beim Ehemaligentreffen am 10. Juli präsentiert werden, führte kein Weg am 3D-Druck vorbei. Die Systembetreuer der Maximilian-von-Welsch-Realschule Kronach waren im FabLab in Bayreuth für moderne IT-Anwendungen im Printbereich geschult worden.
Unter anderem beschäftigten sie sich mit der Umsetzung von 3D-Druck in ihrer Schule und wurden als Maschinenwart ausgebildet. Das FabLab ist eine gemeinnützige Einrichtung, in der man als geschultes Mitglied hochwertige Maschinen und Geräte kennenlernen und dann auch selbst nutzen kann, auf die man sonst nur schwer Zugriff hat. Ziel der Gruppe ist es, an der eigenen Schule produzierende 3D-Drucker als weitere Attraktion für das Ehemaligentreffen am nächsten Freitag zu präsentieren und später selbst anzuschaffen, um im Informationstechnologieunterricht CAD-Kenntnisse zu erwerben und die Ergebnisse direkt als Körper ausdrucken zu können. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren