Uetzing

Susanne Lindner stellte sich vor

von unserem Mitarbeiter Gerd Klemenz Uetzing — Kürzlich stellte sich in der Pfarrei Uetzing und Pfarrei Frauendorf ein neues Gesicht im Gottesdienst vor. Seit September arbeitet di...
Artikel drucken Artikel einbetten
Susanne Lindner Foto: Gerd Klemenz
Susanne Lindner Foto: Gerd Klemenz
von unserem Mitarbeiter Gerd Klemenz

Uetzing — Kürzlich stellte sich in der Pfarrei Uetzing und Pfarrei Frauendorf ein neues Gesicht im Gottesdienst vor. Seit September arbeitet die 26-jährige Susanne Lindner als Pastoralassistentin im Pfarreienverbund Banzer Stift-Bad Staffelstein-Lautergrund. Sie befindet sich jetzt am Anfang ihrer dreijährigen Ausbildung zur Pastoralreferentin und wird dabei von Pastoralreferent Josef Ellner als Ausbildungsverantwortlichem vor Ort begleitet.
Pastoralreferenten sind Theologen, die s als Laien gemeinsam mit Priester und Laien dem Wirken Gottes in der Welt nachspüren wollen. Zusammen mit anderen Christen leben sie - verheiratet oder unverheiratet - ihren Glauben. "Nachdem ich in diesem Sommer mein Studium abgeschlossen habe, freue ich mich nun sehr auf die Arbeit im wunderschönen Gottesgarten", so Susanne Lindner.
Durch die Erfahrungen, die sie in ihrer Pfarrgemeinde sammeln konnte, aber auch aufgrund eines stetig gewachsenen Interesses an theologischen Fragestellungen, hatte sie sich dazu entschieden, Theologie zu studieren. Im Studium setzte sich Lindner besonders mit den Bibelwissenschaften auseinander, woher die einzelnen Bibeltexte stammen, wer diese geschrieben hat, welche Bedeutung die Texte zur damaligen Zeit hatten und wie wir heute damit umgehen können.
Die Ausbildung setzt sich vor Ort in der Pfarrei und aus der Schulausbildung in Bamberg zusammen. Für die Schulausbildung gibt es extra Ausbildungstage. Manchmal hat man es mit seiner Jahrgangsgruppe, manchmal mit allen Pastoralassistenten, Gemeindeassistenten oder Kaplänen zu tun. Vor Ort wird Susanne Lindner von ihrem "Lehrer", dem Pastoralreferenten Josef Ellner, praktische Sachen lernen.
"Grundsätzlich will ich in der Ausbildung alles kennen lernen. Aber was mich sehr interessiert ist die Altersgruppe nach der Firmung und auch nach der Trauung bis hin zur Seniorenarbeit." Susanne Lindner kommt aus Sachsendorf bei Aufseß, wo sie mit fünf jüngeren Geschwistern aufgewachsen ist. Ihre Liebe zur Musik wurde am musischen Gymnasium in Bayreuth vertieft.
In ihrer Heimatgemeinde, der Kuratie Neuhaus, war Lindner als Ministrantin, Lektorin, Kommunionhelferin und Pfarrgemeinderätin aktiv.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren