Coburg

Studium im Ausland möglich

Die Hochschule Coburg ist Mitglied im Deutschen Hochschulkonsortium für Internationale Kooperationen (DHIK). Hier haben sich 26 deutsche Hochschulen zusamme...
Artikel drucken Artikel einbetten
Hartmut Gnuschke
Hartmut Gnuschke
Die Hochschule Coburg ist Mitglied im Deutschen Hochschulkonsortium für Internationale Kooperationen (DHIK). Hier haben sich 26 deutsche Hochschulen zusammengeschlossen, um für Studierende in den angewandten Ingenieurwissenschaften Studienmöglichkeiten im Ausland zu schaffen. Kürzlich traf sich der Fachausschuss Fahrzeugtechnik an der Hochschule Coburg zum Erfahrungsaustausch. "Jährlich haben drei bis vier Studierende des Studiengangs Automobiltechnologie die Möglichkeit, an der Tongji-Universität in Shanghai Auslandserfahrungen zu sammeln. Und ebenso viele chinesische Studierende kommen nach Coburg", berichtet Prof. Hartmut Gnuschke. Er ist Auslandsbeauftragter der Fakultät Maschinenbau und Automobiltechnik. Kürzlich war er Gastgeber des Fachausschusses Fahrzeugtechnik im DHIK. Professorinnen und Professoren der Mitgliedshochschulen des Konsortiums tauschten sich über ihre Erfahrungen aus und planten für die Zukunft. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren