Coburg

Studenten empfehlen kleine Abenteuer

Artikel drucken Artikel einbetten
Die studentische Projektgruppe präsentiert ihre Ergebnisse. Foto: privat
Die studentische Projektgruppe präsentiert ihre Ergebnisse. Foto: privat
Coburg — Im Landkreis Haßberge soll das Mittelalter erlebbar werden. Mehr als 20 Burgen, Schlösser und Burgruinen bergen ein unschätzbares touristisches Potenzial. Zu diesem Ergebnis kommt eine studentische Projektgruppe aus den Studiengängen Integrative Gesundheitsförderung und Integriertes Produktdesign. Das Projekt wurde von den Professorinnen Pamela Heise und Anne Bergner geleitet.
Nach intensiven Arbeitswochen und interessanten Begegnungen vor Ort haben 14 Studierende der Studiengänge Integrative Gesundheitsförderung und Integriertes Produktdesign in einem interdisziplinären Projekt Strategien für die Neupositionierung des touristischen Portfolios im Landkreis Haßberge erarbeitet. In einer Abschlusspräsentation stellten sie ihre Ergebnisse vor. Susanne Volkheimer, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Naturpark Haßberge, war begeistert: "Die Ideen bereichern unsere Arbeit und eignen sich für die Umsetzung."


"Geheimnisträger"

Das Besondere an der Neupositionierung ist die Möglichkeit, auch bisher noch nicht adressierte Zielgruppen zu gewinnen. Auf der theoretischen Grundlage des klassischen Projektmanagements, des Service Designs sowie der Instrumente des Strategischen Managements entwickelten die Studierenden unter der fachlichen Leitung von Heise und Bergner destinationsspezifische Ideen mit hohem Innovationsgehalt. "Geheimnisträger", deren Gesicht in einem Emblem erkennbar ist, werden den Landkreis Haßberge in eine Region mit großartiger Willkommenskultur verwandeln. Dahinter stecken Einwohner, die ihren Gästen besondere Orte und ihre ganz persönlichen Geheimtipps verraten. Sie werden so zu authentischen Botschaftern ihrer Region.
In einer weiteren Kooperation mit der Hochschule Coburg wird es darum gehen, mit erlebnisorientierten Outdoor-Angeboten und Trendsportarten künftig auch eine jüngere Zielgruppe zu begeistern.
Jung gebliebene Senioren und Familien sollen im Landkreis Haßberge mit kleinen Abenteuern und hochwertigen, serviceorientierten Aktiv-, Genuss- und Gesundheitsangeboten für die Region gewonnen werden. Eines der herausragenden Themen wird das erlebbare Mittelalter sein. Dazu laden die Kulturschätze des deutschen Burgenwinkels ein. Das Angebot umfasst zukünftig weit mehr als die Begehung vorhandener Ruinen. Durch erlebnisorientierte und zielgruppenspezifische Inszenierungen können die über 20 Burgen, Schlösser, Burgruinen sowie der historische Eilboten- und Kurierweg "Rennweg" nicht nur geheimnisumwoben, sondern gleichermaßen gesundheits- und genussorientiert erlebt werden.


"Ein Wochenende bei Freunden"

Großes Potenzial sehen die Studierenden zudem in der professionalisierten Vermarktung privater, qualitätsgeprüfter Unterkünfte über das Internet. Hierfür entwarfen sie prototypische Dienstleistungen für "ein Wochenende bei Freunden". Im Wintersemester 2015 ist eine Fortführung des Projekts mit dem Studiengang Integrative Gesundheitsförderung der Hochschule Coburg geplant. red


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.