Stöppach

Stolz aufs neue Sportheim

Stöppach — "Es macht großen Spaß, vorne an der Spitze des Vereins zu stehen", sagte der Vorsitzende Klaus Bauer bei der Hauptversammlung des SC Germania Stöppach-Haarth, die zum er...
Artikel drucken Artikel einbetten
Stöppach — "Es macht großen Spaß, vorne an der Spitze des Vereins zu stehen", sagte der Vorsitzende Klaus Bauer bei der Hauptversammlung des SC Germania Stöppach-Haarth, die zum ersten Mal im umgebauten gemütlichen Gastraum stattfand.
Vorsitzender Klaus Bauer ging in seinem Bericht auf die Sportheimrenovierung ein, die fast abgeschlossen sei. Er sei stolz, dass das Bauteam um Stefan Bätz innerhalb sehr kurzer Zeit mit dem neuen Gastraum ein wahres Schmuckstück geschaffen habe.
Er lobte die vielen freiwilligen Helfer, die unzählige Stunden ihrer Freizeit dafür geopfert und viele Ideen eingebracht hätten. Auch der Gemeinde Untersiemau und den Gästen zollte Bauer Anerkennung für die Unterstützung.

Miete festgelegt

Die Sportheimbewirtschaftung sei eine wichtige Einnahmequelle für den Verein. Die Mietkosten für die Nutzung des Sportheims wurden neu festgesetzt. Demnach zahlen Mitglieder künftig 100 Euro Miete und alle, die dem Verein nicht angehören, 150 Euro. Außerdem wurde ein Vertrag für Vermietung vorbereitet.
Der SC Germania konnte seine Mitgliederzahl um elf auf 290 Mitglieder steigern. Die Homepage, die von Jürgen Schellhorn auf dem neuesten Stand gehalten wird, werde sehr gut angenommen, sagte der Vorsitzende. Im vergangenen Jahr seien über 10 000 Klicks auf der Seite zu verzeichnen gewesen.
Weiterhin ging der Vorsitzende auf die einzelnen Abteilungen ein. Dass die Volleyballabteilung, die von Christine Schiemann geleitet wird, zurzeit ruht, bedauerte Bauer. Es fänden momentan kein Training und kein Spielbetrieb statt. "Es wird schwer, in einen geregelten Spielbetrieb zurückzukommen", betonte Bauer.

Positives Stimmungsbild

Beim Fußball laufe es gut, stellte Klaus Bauer fest. Besonders die gut funktionierende Betreuungsgruppe für die "kleinen Fußballer" hob der Vorsitzende hervor. Leider habe es nur wenige erfolgreiche Sonntage in der Rückrunde der Saison 2013/2014 für die 1. Mannschaft gegeben, aber das Ziel Klassenerhalt sei erreicht worden. 23 Jugendliche des Sportclubs spielten in der JFG Itzgrund, weiterhin seien fünf Betreuer und Trainer dort aktiv, berichtete Dieter Kupfer, der mit dem Trainingsbesuch zufrieden ist.
Der SC Germania Stöppach-Haarth sei der einzige Verein mit eigener Sportanlage, stellte Bürgermeister Rolf Rosenbauer (CSU) fest. Er lobte das schöne Ambiente der Anlage. Den Umbau des Sportheimes habe die Gemeinde mit rund 17 000 Euro bezuschusst, aber der Verein habe die Finanzierung des Umbaues komplett selbstständig übernommen, erinnerte der Bürgermeister und lobte das Engagement der Vereinsmitglieder. Kassierer Peter Bauer berichtete, dass die Umbaukosten 103 000 Euro betragen hätten, und rief zu Spenden für den Sportheimumbau auf.
Die versammelten Mitglieder genehmigten die neu erstellte Satzung, die angepasst worden war. Michael Stelzner


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren