LKR Bamberg

"Stille Tage" müssen auch stille Tage bleiben

Landkreis Bamberg — Mit den kommenden Osterfeiertagen stehen auch die so genannten "Stillen Tage" unmittelbar bevor. Vor diesem Hintergrund weist das Landratsamt Bamberg darauf hin...
Artikel drucken Artikel einbetten
Landkreis Bamberg — Mit den kommenden Osterfeiertagen stehen auch die so genannten "Stillen Tage" unmittelbar bevor. Vor diesem Hintergrund weist das Landratsamt Bamberg darauf hin, dass der Gründonnerstag am 2. April und die Kartage (Karfreitag und Karsamstag) am 3. und 4. April "Stille Tage" im Sinne des Feiertagsgesetzes sind.
Demnach sind am Gründonnerstag von 2 bis 24 Uhr und an den Kartagen von 0 bis 24 Uhr öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen nur dann erlaubt, wenn der diesen Tagen entsprechende ernste Charakter gewahrt bleibt. Tanzbetrieb ist (auch in Discotheken) grundsätzlich nicht möglich. Auch alle in einem anderen Sinn für den jeweiligen Vorabend geplanten öffentlichen Unterhaltungsveranstaltungen müssen zu den genannten Zeiten enden.
An den "Stillen Tagen" ist zudem der Betrieb von Spielhallen nicht zulässig, da es sich hierbei um Unterhaltungsveranstaltungen handelt. Am Karfreitag sind außerdem öffentliche Sportveranstaltungen und musikalische Darbietungen jeglicher Art in Räumen mit Schankbetrieb untersagt. Eine Befreiung von den Verboten können die Gemeinden aus wichtigen Gründen im Einzelfall erteilen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren