Laden...
Steinwiesen

Steinwiesener U17-Teams ohne Chance

Als zu stark erwies sich für zwei Nachwuchs-Radball-Mannschaften des RVC Steinwiesen die Konkurrenz aus Schwaben und Mittelfranken. Sie belegten beim Bayern...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Steinwiesener U-17-Radballmannschaft mit Tobias Kuhnlein (Zweiter von links) und David Holzmann (Zweiter von rechts) ist hier bei einem Eckstoß gegen Augsburg I gefordert. Foto: Hans Franz
Die Steinwiesener U-17-Radballmannschaft mit Tobias Kuhnlein (Zweiter von links) und David Holzmann (Zweiter von rechts) ist hier bei einem Eckstoß gegen Augsburg I gefordert. Foto: Hans Franz
Als zu stark erwies sich für zwei Nachwuchs-Radball-Mannschaften des RVC Steinwiesen die Konkurrenz aus Schwaben und Mittelfranken. Sie belegten beim Bayernpokal-Finale der U17-Teams nur die Plätze 4 und 6. Sieger wurde der RKB Soli Augsburg I vor dem RVC Stein I.
Zum Auftakt standen sich die beiden heimischen Teams gegenüber. Dabei gelang Steinwiesen I (Tobias Kuhnlein/David Holzmann) gegen die "Zweite" (Jonas Rebhan/Yannik Kuhnlein) ein 3:1-Sieg. Gegen Augsburg II lag für Kuhnlein/Holzmann der zweite Erfolg in der Luft, jedoch mussten sich beide mit einem 3:3 zufrieden geben. Gegen den späteren Gewinner Augsburg I stand Steinwiesen I auf verlorenem Posten (0:6). Auch gegen Stein II wolle der Siegtreffer einfach nicht gelingen (4:4). In der letzten Partie war für beide die Luft raus, so dass es gegen Stein I eine weitere 0:6-Pleite setzte.
Nach der Auftaktniederlage gegen Steinwiesen I gerieten Rebhan/Y. Kuhnlein gegen Stein I unter die Räder (0:7). Auch gegen Stein II gab es nichts zu erben (0:6). Gegen Augsburg II führten die beiden Concorden mit 3:1, doch durch einfache Fehler ermöglichten sie den Schwaben noch den 4:3-Sieg. Gegen Augsburg I gab es die höchste Niederlage (0:9).
Endstand:
  1. Augsburg I 25:1   15 
  2. Stein I 21:4   12 
  3. Augsburg II 11:15   7 
  4. Steinwiesen I 10:20   5 
  5. Stein II 11:13   4 
  6. Steinwiesen II   4:29   0 


Turnier in Steinwiesen

Am morgigen Samstag ist die Schulturnhalle ab 14 Uhr erneut die Austragungsstätte für einen bayernweiten Radball-Wettbewerb. Sieben Herrenteams absolvieren im Halbfinale um den Bayernpokal Elite insgesamt 21 Begegnungen. Weitere sechs Mannschaften stehen sich im zweiten Halbfinale in Bechhofen gegenüber. In beiden Fällen qualifizieren sich die Teams auf den Plätzen 1 bis 4 fürs Finale.
Gleich mit drei Teams sind die Gastgeber am Start. Dies sind Markus Michel/Sebastian Rehmet, Andreas und Dennis Klinger sowie die Bayernliga-Aufsteiger Michael Schmittdorsch und Fabian Rehmet. Sie treffen auf Stein II, III und IVsowie Würzburg- Rottendorf.
Zum Auftakt treffen um 14 Uhr Steinwiesen I und III aufeinander. Eine halbe Stunde später kreuzen Steinwiesen II und III die Klingen. Im Anschluss spielt Steinwiesen I gegen Stein IV. Der Wettbewerb wird rund viereinhalb Stunden dauern. hf

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren