Eltmann

Steigerwald-Panoramaweg behält die höchste Bewertung

von unserer Mitarbeiterin Sabine Weinbeer Eltmann/Knetzgau — Das Prädikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" muss sich ein Premium-Wanderweg alle drei Jahre stets neu verdienen...
Artikel drucken Artikel einbetten
von unserer Mitarbeiterin Sabine Weinbeer

Eltmann/Knetzgau — Das Prädikat "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" muss sich ein Premium-Wanderweg alle drei Jahre stets neu verdienen. Diese höchste Qualitätsauszeichnung im Wandertourismus hat der Steigerwald-Panoramaweg auf der Reisemesse CMT in Stuttgart bereits zum dritten Mal erhalten können. Der Steigerwald-Panoramaweg war im vergangenen Herbst vom Deutschen Wanderverband geprüft und die Zertifizierung für drei Jahre bestätigt worden.

Neun Etappen

Der Geschäftsführer des Tourismusverbands Naturpark Steigerwald, Rüdiger Eisen, freute sich, zusammen mit einigen Vertretern der Region Steigerwald das Prädikat vom Präsidenten des Deutschen Wanderverbandes, Hans-Ulrich Rauchfuß, entgegenzunehmen. Aus dem Kreis Haßberge waren bei der Messe die beiden Wegewarte Udo Rhein aus Sand und Manfred Neeb aus Rauhenebrach.
Der Steigerwald-Panoramaweg führt von Bad Windsheim bis Bamberg (oder umgekehrt) zu vielen Aussichtspunkten mit immer neuen Fernsichten, aber auch durch einsame Wälder und über artenreiche Blumenwiesen. An der Route liegen malerische Orte mit bedeutenden Kunstschätzen. Burgen und Ruinen krönen die Berge am Weg. Die Route führt auch durch viele Weinorte, die dann am Abend das Wanderer-Glück vermutlich noch verstärken.
Auch mehrere Orte und schöne Landschaften im Kreis Haßberge sind Teil des Panoramaweges. Der Große Knetzberg zum Beispiel nahe Knetzgau gehört zur achten Etappe der rund 160 Kilometer langen Strecke zwischen Bad Windsheim und Bamberg. Insgesamt ist der Weg in neun Etappen eingeteilt. Die letzte führt von der Wallburg bei Eltmann nach Bamberg.


Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren