Stegaurach

Stegauracherinnen scheitern im Halbfinale vom Punkt

Bei der 13. Auflage des Kleinfeld-Turniers um den Erdinger-Meister-Cup beim ATSV Kelheim in Niederbayern haben 31 Herren und 17 Frauenmannschaften teilgenom...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der 13. Auflage des Kleinfeld-Turniers um den Erdinger-Meister-Cup beim ATSV Kelheim in Niederbayern haben 31 Herren und 17 Frauenmannschaften teilgenommen. Der SV Pullach (Meister der Bayernliga Süd) bezwang im Herren-Endspiel den niederbayerischen Bezirksliga-Meister TuS 1860 Pfarrkirchen mit 2:0. Im Finale der Frauen setzte sich die SpVgg Thalkirchen gegen den TSV Pfersee Augsburg mit 1:0 durch.
Einen beachtlichen vierten Platz erreichten die Fußballerinnen der SpVgg Stegaurach. Im Auftaktspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth, die in der kommenden Saison in der Regionalliga Süd an den Start geht, konnte das Team von Steffan Seidler das Spiel offen gestalten. Doch Fürth nutzte seine Chancen eiskalt und gewann verdient mit 2:0. Der 2:0-Sieg gegen den TSV Falkenheim Nürnberg durch zwei Treffer von Katrin Schäder hätte durchaus höher ausfallen können. Im letzten Gruppenspiel gegen den TSV Kronwinkl gewann man trotz vieler Großchancen durch ein Tor von Bogensperger nur mit 1:0.
Im Viertelfinale wurde der künftige Landesligist SV Neusorg durch Tore von Büttel und Schäfer mit 2:0 bezwungen. Im Halbfinale gegen den TSV Pfersee Augsburg besaßen die Steg-auracherinnen nach einem kräfteraubenden Spiel gute Chancen, brachten aber den Ball nicht im Tor unter. Im Siebenmeterschießen hatten die Augsburger die besseren Nerven und gewannen mit 3:2.


Gute Saison klingt auf "Malle" aus

Die Enttäuschung über das verlorene Halbfinale war zwar groß, doch auch im Spiel um Platz 3 hatte man die DJK Reichenberg im Griff, kassierte jedoch kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer. Nach einem sehr guten vierten Platz verabschiedeten sich die Mädels aus Stegaurach in den verdienten Urlaub, den ein Großteil gemeinsam auf "Malle" verbringen wird.
Bei den Herren war als Vertreter des Teilkreises Bamberg der Kreisliga-Meister SV Würgau am Start. Die Würgauer sind nach der Vorrunde ausgeschieden. Ihr einziger Punkt in drei Partien resultierte aus dem 0:0 gegen den ATS Hof/West. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren