Bamberg

Staus in und um Bamberg nach Autobrand auf der A 73

Sebastian Martin Zu einem kleinen Verkehrschaos in und um Bamberg hat gestern ein Fahrzeugbrand auf der A 73 geführt. Am Nachmittag um kurz nach 15.30 Uhr w...
Artikel drucken Artikel einbetten
Wegen eines technischen Defekts war gestern Nachmittag ein BMW auf der A 73 in Brand geraten. Der Fahrer blieb unverletzt. Er konnte sein Auto frühzeitig auf dem Standstreifen abstellen.  Foto: Ferdinand Merzbach
Wegen eines technischen Defekts war gestern Nachmittag ein BMW auf der A 73 in Brand geraten. Der Fahrer blieb unverletzt. Er konnte sein Auto frühzeitig auf dem Standstreifen abstellen. Foto: Ferdinand Merzbach
Sebastian Martin

Zu einem kleinen Verkehrschaos in und um Bamberg hat gestern ein Fahrzeugbrand auf der A 73 geführt. Am Nachmittag um kurz nach 15.30 Uhr war dort ein Fahrer mit seinem BMW von Nürnberg kommend unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Bamberg-Süd und Bamberg-Ost geriet das Auto wegen eines technischen Defekts in Brand. Der Mann bemerkte dies noch rechtzeitig und steuerte sein Fahrzeug auf den Standstreifen, wo der BMW Feuer fing.
Da die alarmierte Feuerwehr aus Hirschaid zum Löschen des Fahrzeugs die rechte Spur sperren musste, kam es zu kilometerlangen Rückstaus auf der Autobahn. Außerdem staute es sich auch auf der B 505.
Laut Angaben der Verkehrspolizei Bamberg wichen viele Verkehrsteilnehmer über den Berliner Ring durch Bamberg aus. Das führte auch dort zu Rückstaus. Außerdem waren die Auswirkungen am späten Nachmittag in anderen Teilen der Stadt zu spüren. Unter anderem am Rhein-Main-Donau-Damm und am Wilhelmsplatz kam es noch bis kurz vor 18 Uhr zu Rückstaus und Stop-and-Go-Verkehr.
Die Lösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis zum Abend an. Nach ersten Schätzungen vor Ort beträgt der Schaden rund 3000 Euro.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren