Laden...
Bad Staffelstein

Staffelsteinerinnen wollen Klassenerhalt perfekt machen

Artikel drucken Artikel einbetten

Kreis Lichtenfels — Auswärts treten in der Frauenfußball-Bezirksoberliga Oberfranken der Schwabthaler SV, der FC Michelau und die SpVgg Dietersdorf an, während der TSV Staffelstein Heimrecht hat.
TSV Staffelstein -
ASV Wunsiedel
Im letzten Heimspiel der Saison erwarten die Damen des TSV Staffelstein am Samstag (16 Uhr, städtisches Stadion) den ASV Wunsiedel und können sich mit einem Sieg gegen den ebenfalls abstiegsgefährdeten Gast schon vorzeitig den Klassenerhalt sichern. Zwei Punkte und zwei Plätze trennen die beiden Mannschaften; während die Wunsiedlerinnen am vergangenen Wochenende mit 1:5 beim Meister Schwabthaler SV unterlagen, machte der TSV seine "Hausaufgaben" recht ordentlich und kam dank einer spielerisch überzeugenden Leistung zu einem 6:1-Erfolg gegen den RSV Drosendorf. Doch eine Heimniederlage gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf hätte fatale Folgen - dann nämlich läge der ASV wieder einen Zähler vor dem TSV. Wenn die Mannschaft um ihren Coach Roland Dietz jedoch an die zuletzt gezeigte Leistung gegen den RSV Drosendorf anknüpfen kann, sollte ein weiterer Heimsieg und damit der Ligaverbleib durchaus möglich sein. balt
TSV Himmelkron -
FC Michelau

In Himmelkron bestreiten die Michelauerinnen ihre letzte Auswärtpartie der Saison. Beim Tabellenzweiten wird es, wie auch schon im Hinspiel, das damals mit einem torreichen Remis endete, sicher ein hartes Stück Arbeit für den FC. Der TSV hat mit Jasmin Ammon eine brandgefährliche Stürmerin am Start. Mit 21 erzielte sie exakt die Hälfte aller Himmelkroner Saisontore und ist die zweitbeste Torjägerin der Liga.
FFC Hof II - Schwabthaler SV
Seinen 15. Saisonsieg im 17. Spiel peilt der Meister aus Schwabthal beim FFC Hof II an. Zwar wird der Tabellenvierte alles daran setzen, um dem Gast die erste Saisonniederlage beizubringen, allerdings ist es nach dem bereits feststehenden Meistertitel schon das Ziel der Schwabthalerinnen, die Runde ohne Niederlage zu beenden. Im Hinspiel allerdings war es knapp, da gewannen die SSV-Damen "nur" mit 2:1. red




Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren