Laden...
Bad Staffelstein

Staffelstein muss Stammbach den Vortritt lassen

Staffelstein — Silber für die Faustballerinenn des TSV Staffelstein: Sowohl die U16 in der Bezirksklasse als auch Nadine Potzel mit der bayerischen U18-Auswahl beim Detschland-Cup ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Faustballerinnen (Damen und Mädchen) aus Staffelstein Foto: privat
Die Faustballerinnen (Damen und Mädchen) aus Staffelstein Foto: privat
Staffelstein — Silber für die Faustballerinenn des TSV Staffelstein: Sowohl die U16 in der Bezirksklasse als auch Nadine Potzel mit der bayerischen U18-Auswahl beim Detschland-Cup fuhren zweite Plätze ein.


U16, weiblich

Beim letzten Spieltag der Saison in Stammbach musste der TSV nur gegen die beiden Gastgeber-Teams ran, da die Hallersteiner Reserve nicht angetreten war.
TV Stammbach II -
TSV Staffelstein 0:2
Die Jugendlichen aus Staffelstein hatten keine Probleme, spielten von Beginn an sicher und konzentriert und holten sich mit 11:4 und 11:5 die Punkte.
TV Stammbach -
TSV Staffelstein 2:1
Im zweiten Spiel ging es um die oberfränkische Meisterschaft. Im ersten Satz spielten die Bad städterinnen konzentrierten und ruhigen Faustball (11:9). Im zweiten Durchgang schlichen sich jedoch viele Leichtsinnsfehler ein (7:11). Im Entscheidungssatz kämpften beide Teams auf Augenhöhe. Lange Zeit gleichauf lieferten sie den Zuschauern spannende Ballwechsel. Letztlich mussten sich die Staffelsteinerinnen mit 9:11 geschlagen geben und landeten auf dem zweiten Platz.


Deutsche Meisterschaft steht an

Am kommenden Wochenende treten die U16-Mädels bei der deutschen Meisterschaft in Großenaspe (Schleswig-Holstein) an. In der Vorrunde treffen sie auf den VfL Kellinghusen, den Ohligser TV, den FV Glauchau-Rothen, den TSV Pfungstadt und den TV Jahn Schneverdingen.


Der TSV beim Deutschlandpokal

Beim Deutschlandpokal in Kellinghusen, bei dem die Landesverbände um den Sieg spielen, waren drei Spielerinnen vom TSV Staffelstein im Team des bayerischen Turnspielverbands vertreten. Jule und Pia Donath in der Altersklasse U14 sowie Nadine Potzel in der U18.


U18 wird Vizemeister

In der Vorrundengruppe landete Potzels Mannschaft hinter Schleswig-Holstein auf Platz 2, nachdem sie Rheinland, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Baden bezwungen hatte. Im Platzierungsspiel gegen Westfalen holten sich die Bayern einen deutlichen Sieg in zwei Sätzen. Im Halbfinale gegen Niedersachsen hatten die Mädels Startschwierigkeiten und verloren den ersten Satz knapp, holten sich aber die anderen beiden Durchgänge. Dann traf Bayern erneut auf das Rheinland, das sich als Gruppendritter ins Finale gespielt hatte. Die Westdeutschen revanchierten sich und holten sich nach drei Sätzen den Deutschlandpokal.


U14 landet auf Rang 5

Aufgrund des kleineren Teilnehmerfeldes wurde in der Altersklasse U14 im Modus "Jeder gegen jeden" gespielt. Bayern erwischte einen schlechten Start, unterlag sowohl Niedersachsen als auch Baden knapp. Gegen Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern gelangen den Jugendlichen aber relativ sichere Siege. Am nächsten Tag verloren sie im ersten Spiel gegen mit viel Pech nach einem eigentlich ausgeglichenem Spiel. Es folgten eine deutliche Niederlage gegen Schleswig-Holstein und ein klarer Sieg gegen Westfalen. Gegen den späteren Erstplatzierten aus Rheinland zeigten sich die Bayerinnen im ersten Satz äußerst stark (13:11), verloren aber noch deutlich, sodass Gesamtrang 5 heraussprang. sp

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren