Zeil am Main

Stadtwerke und Holzbau-Firma machen mit

Die Zeiler Stadtwerke und die Firma Holzbau Schobig aus Ermershausen sind neue Teilnehmer am Umweltpakt Bayern. Günter Bier für die Stadtwerke und Gerhard S...
Artikel drucken Artikel einbetten
Paul Beinhofer übergab die Urkunde zum Umweltpakt an Günter Bier (rechts).  Foto: Regierung von Unterfranken
Paul Beinhofer übergab die Urkunde zum Umweltpakt an Günter Bier (rechts). Foto: Regierung von Unterfranken
Die Zeiler Stadtwerke und die Firma Holzbau Schobig aus Ermershausen sind neue Teilnehmer am Umweltpakt Bayern. Günter Bier für die Stadtwerke und Gerhard Schobig für das Ermershäuser Unternehmen nahmen am Montag bei der Regierung von Unterfranken ihre Urkunden entgegen, wie die Behörde in Würzburg bestätigte. Insgesamt 14 Firmen und Einrichtungen aus ganz Unterfranken starten neu in den Umweltpakt. Aktuell sind 1453 bayerische Betriebe Teilnehmer am Umweltpakt, davon 123 aus Unterfranken. Es läuft bereits die fünfte Fünfjahresperiode für dieses Projekt.
Die Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen haben sich durch besondere freiwillige Leistungen auf dem Gebiet des Umweltschutzes für die Teilnahme am Umweltpakt Bayern qualifiziert. Der Kerngedanke des Umweltpaktes Bayern ist es, auf freiwilliger Basis einen ganzheitlichen Ansatz für den Umweltschutz in den Betrieben zu verankern. Laut Regierungspräsident Paul Beinhofer, der die Urkunden in Würzburg übergab, leisten die Betriebe einen wichtigen Beitrag für den Umweltschutz und damit für den Standort Unterfranken. Beinhofer: "Zunehmend wird deutlich, dass umweltbewusstes Management nicht nur zu einer systematischen Erfassung und Verringerung der Umweltbelastung des Betriebes führt, sondern regelmäßig auch eine Kostensenkung und Entlastung für das Unternehmen bedeutet. Eine umweltorientierte Wirtschaftsweise der Betriebe wird in der Bevölkerung dabei vermehrt als selbstverständlicher Standard vorausgesetzt und von den Kunden als solche auch honoriert. Die Zugehörigkeit zum Umweltpakt Bayern ist daher nicht nur für die Wirtschaftlichkeit der Betriebe ein Gewinn, sondern immer auch ein Aushängeschild für ihr anspruchsvolles und kundenorientiertes Niveau", betont er. ks

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren